erschienen bei RADIO-UTOPIE

von petrapez – Danke an Steffen

“Hochmut kommt vor dem Fall” die arrogante Bankenmetropole bibbert vor ihren Klienten – angeblich

Die fünfte Macht im Staat – die Bevölkerung – verteidigt jetzt im Alleingang – aber vereint – die Demokratie wo die anderen kläglich versagen!

Ein völliges Eingeständnis der eigenen Niederlage vor der Bevölkerung, der die Bankenwelt so “selbstlos” dient, sind die Vorbereitungen zu den Protesten in den nächsten vier Tagen vom 16. bis 19. Mai in ihrer ureigensten Hochburg – dem Finanzzentrum Frankfurt am Main.

In der Presse wurden verschiedene Verteidigungsmassnahmen der einzelnen Finanzinstitute zum erwarteten “Run auf die Banken” bekanntgegeben. Medien, die bisher als Sprachrohr der Regierungspolitik kritiklos den Raubzug der Banken deckten, ergiessen sich plötzlich voller Spott und Häme über die angebliche Furcht im Finanzenviertel vor “chaotischen Zuständen”. Von “Rüstung”, “Angst”, “Panik” und “Schlacht” ist vielerorts in den Blättern zu lesen. Wenn jemand in Rüstung und bewaffnet den Ring gegen Zivilisten betritt, ist es die Staatsgewalt und in ihrem Gespann der eine oder andere geschulte Spitzel.

Die vierte Macht im Staate bedient somit indirekt den gross angelegten polizeilichen Aufmarsch, das Abriegeln der hochgefährdeten Area und das Zurückdrängen der Demonstranten und fallen diesen wieder einmal in den Rücken anstatt das Anliegen der Menschen zu transportieren, die eigentlich ihr Leben leben wollen und nicht in ihrer Freizeit dazu gezwungen werden, der hemmungslosen Politik der Regierung auf diesem Wege Einhalt abzuverlangen.

So titelte am 15.Mai die Frankfurter Allgemeine Zeitung: “Blockupy-Proteste in Frankfurt: Die Angst vor der großen Randale” und beschreibt in ihrem widerlichen, realitätsfernen Beitrag bürgerkriegsartige Zustände.

Die deutsche Medienwelt hat sich wieder einmal dazu entschlossen, alle Ansätze der Bürgerkritik und Forderungen nach direkter demokratischer Beteiligung zu diskrediteren, zu zertrampeln, in den Dreck zu ziehen.

Auszüge aus dem antidemokratischen kontraproduktiven Presserummel:

Die Bankenverteidigung:

  1. Mitarbeiter sollen Urlaub nehmen
  2. Verkleidung als lässiger Bürger
  3. Auslagerung der laufenden Geschäfte in die Filialen andere Städte

Die Unternehmensberatung PWC rät ihren Mitarbeitern im Freizeitstil zu erscheinen: “Wir sollen möglichst unauffällig und im Freizeit-Look erscheinen.”

“Wir wurden aufgefordert uns so zu kleiden, dass wir nicht als Bankmitarbeiter zu erkennen sind”, sagte laut “Welt” ein Angestellter einer grossen Bank.

WEITERLESEN bei RADIO-UTOPIE


 

Tags: , , , ,

17 Comments to “Blockupy: Aufenthaltsverbot gekippt”

  1. Solus sagt:

    Die Menschen erkennen noch nicht ein Mal ihren eigenen Widerspruch, sie demonstrieren gegen die globale Finanzlobby, glauben jedoch alles, was die von der globalen Finanzlobby kontrollierten MS Medien sagen. Viele Menschen glauben sogar, die Syrer, besonders die Christen und Alawiten würden sich freuen, wenn Syrien flächendeckend mit Uranmunition von der Nato bombardiert wird wie Libyen. Weil die MS Medien und die internationalen Organisationen es sagen und sie ja “schließlich heiliger als der Papst sind”.

  2. jo sagt:

    Griechische Sparer räumen ihre Konten leer

    http://www.tagesschau.de/wirts.....d2286.html

  3. Solus sagt:

    kosh Sagt:

    14. Mai 2012 at 20:19

    Leider konnte ich dir nicht antworten, weil ich von noch nocheinparteibuch zensiert wurde, weil ich sachlich Meinungen äußerte die nocheinparteibuch nicht gefielen, tolles Verständnis von noch ein Parteibuch von Meinungsfreiheit.

  4. Solus sagt:

    Danke für deine sachliche Antwort.
    Es war jedoch nicht der chinesische Außenminister, sondern der stellvertretende Außenminister.
    http://www.mmnews.de/index.php.....mer-liste-
    China
    Fu, Ying, Vice Minister of Foreign Affairs
    Huang, Yiping, Professor of Economics, China Center for Economic Research, Peking University

    Unter http://en.wikipedia.org/wiki/Sun_Tzu
    Gab es noch keine Zionisten in China, Zionisten gibt es dort erst seit dem 19 Jahrhundert.
    http://inge09.blog.de/2012/02/.....-12642211/
    Sehr interessanter Artikel zur Zionlobby in China,
    Des Weiteren gaben sogar die Amerikaner und die Südkoreaner, dass es zum Todeszeitpunkt von Kim Jung Il keinen einzigen ausländischen Informanten und wahrscheinlich auch keinen einzigen Drogendealer in Nordkorea gab. Und Kim Jung Il wehrte sogar jeden Cyberangriff der Zionisten ab. Und die komplette Wirtschaft war unter nationaler Kontrolle. Deshalb wollte die Zionisten in Hong Kong und Shanghai und der stellvertretende Außenminister Chinas auch Kim Jung Il zu stürzen.

    Kim Jung Il war mit weitem Abstand weltweit mein Lieblingspolitiker. Es war sehr beeindruckend wie er die Unabhängigkeit seines Landes verteidigte (Juche Ideologie und die Military at first doctrine). Mit 1,2 Millionen Soldaten mit Reservisten sogar 7,9 Millionen die 4 größte weltweit und die zweit größten See und Luftstreitkräfte Asiens. Und dies obwohl Nordkorea ein sehr rohstoffarmes, kleines, dicht besiedeltes Land ist. Und mit fast der ganzen Welt verfeindet ist. Sogar chinesische Touristen wurden von Kim Jung Il strengstens überwacht, damit die Zionisten in Hong Kong und Shanghai keine als chinesische Touristen getarnte Söldner bzw. Spione ins Land schmuggelt.

    Und sogar die wikileaks-Depeschen ergaben, dass Teile der chinesischen Regierung, welche unter Kontrolle der Zionisten in Hong Kong und Shanghai stehen, Kim Jung Il los werden wollten und eine Wiedervereinigung Nordkoreas unter der Kontrolle von Südkorea wollen. Und der Hauptgrund, warum Teile der chinesischen Regierung zu Kim Jung Il hielten, war, dass sie keine amerikanischen Truppen an ihrer Grenze wollen und keine koreanischen Flüchtlingsströme.

    Gruß Solus

  5. Dref sagt:

    Man möge mir verzeihen, wenn sich Manche durch die beiden Links nun gestört fühlen. Ich finde es nämlich ziemlich beknackt, wie in den Kommentaren bei den Videos wieder einmal so Klassenkampf Marke “Rechts-Links” zelebriert wird.

    Veregesst mal das Rechts-Links, denn verarscht werden wir alle!

    Dieses Videomaterial dokumentiert das Vorgehen der Staatsgewalt gegen so Bewegungen wie “Blockupy” wirklich vorzüglich, und dies auch noch mit viel Humor. Bereits die Namen der staatlichen Repräsentanten sollten Appetit auf die Videos machen:
    Lernt Herr Geil, Herr Puff und Frau Gülle kennen!

    Zudem geht es um frühere Aktionen von Hessen aus dem Raum Fulda. Es passt doppelt!

    “Illegal Die.Tricks.von.Polizei.und.Justiz.”:
    http://www.youtube.com/watch?v....._embedded#!
    http://www.youtube.com/watch?v.....ure=relmfu

    Viel Vergnügen miteinand!
    Gehabt Euch wohl!

  6. Solus sagt:

    Ich bin jedoch fest davon überzeugt, dass die Ocupy Bewegung in Deutschland zumindestens teilweise.inszeniert ist, weil wenn nein würden die von der globalen Finanzlobby kontrollierten internationalen Organisationen und die MS Medien sie bestimmt als als Nazibewegung bezeichnen. Und wenn jene sie als “Nazis” bezeichnen, müssen es natürlich auch Nazis sein.

  7. Steffen sagt:

    Lieber Solus,
    das ist eben leider das Problem, auch hier. Wenn hier eine Bewegung groß wird, ist sie entweder infiltriert mit Leuten, die man zu Beginn als Schläfer bezeichnen könnte, wie mal als Bezeichnung treffend für die Terroristen getan, die Handlanger des zionistischen US-Imperiums sind, oder wenn nicht dieser Weg, dann ist es fast von Anbeginn auch von Finanziers unterstützt, oder eben beides zusammen. Die Zeiten von Marx und Lenin sind längst vorbei und man hat nicht nur aus dem Desaster der Schweinebucht gelernt.
    Dazu, also wie die USA und die ganze Elite subversiv arbeitet, fand ich den Kommentar von 08oo gut, außer dem Kommentar von Kosh, und das betrifft eben alles was dieser Elite nicht passt, denn Geld zum Bezahlen können diese bisher so viel erfinden wie sie wollen. Mit den Säcken voller Geld zum Bestechen der Führer anstelle von Wirtschaftshilfe, ging das ja auch schon vor 1970 los, noch in Zeiten des Vietnamkrieges, also vor Fußballstadien als Konzentrationslager in Chile, laut Paul Greg Roberts. Wie wir sehen können an den vielen NGO’s ist das zielstrebig ausgebaut worden und auch Kosh hat natürlich völlig Recht mit der Aussage “China sollte sich die Sammlung unserer OFFENBARungen ganz genau einprägen und überlegen, wo es das OFFENBARungs-Orchester der EUSraEliten aufhalten will: In Syrien oder in China.” – Uns haben sie ja leider hier schon voll im Griff und man freut sich über jede “Morgendämmerung”, denn wenn sich was tut, dann nur, wenn und weil den Leuten langsam bewusst wird, dass sie immer weiter zur Ader gelassen werden und trotz Infiltration und Kauf der Führer die Gegenbewegung nicht mehr aufgehalten werden kann und man versucht diese in Sackgassen zu führen:

    “08oo Sagt:

    16. Mai 2012 at 11:36

    Die USA Guerrilla-Kriegs-Masche, die sie in Jugoslawien, Liybien, Syrien anwenden ist hochprofessionell:
    Aus einem Ausbildungs-Handbuch zur “unkonventionellen Kriegsführung” der US Army Special Forces:
    “Es gibt eine andere Art der Kriegsführung: neu in ihrer Intensität, aber alt in seinen Ursprung. Es ist der Krieg der Guerilla, der Subversiven, Aufständischen, Attentäter, der Krieg aus dem Hinterhalt statt durch offenen Kampf, durch Infiltration anstelle von Angriff stattfindet. Der Sieg wird durch Erodieren und Beschäftigen des Feindes erzielt statt sich direkt mit ihm auseinanderzusetzen. Man setzt auf Unruhen.”
    Quelle: Weiterbildungs Rundschreiben (TC) Nr. 18-01, Washington, DC, US Army John F. Kennedy Special Warfare Center and School, 30. November 2010
    Source: Training Circular No. 18-01, Headquarters Department of the Army, Washington, DC, 30 Nov 2010

    Im Original:
    There is another type of warfare—new in its intensity, ancient in its origin—war by
    guerrillas, subversives, insurgents, assassins; war by ambush instead of by combat, by
    infiltration instead of aggression, seeking victory by eroding and exhausting the enemy
    instead of engaging him. It preys on unrest.”

    Das steht in der Einleitung als Überblick und stammt übrigens vom Publikumsliebling, President John F. Kennedy, 1962. Das Desaster beim Kuba-Überfall in der Schweinebucht hat offenbar subversive Terror-Missionen zur zentralen Aufgabe der USA gemacht.
    Die Demo-Transparente mit der Aufschrift “USA= weltgrößter Terrorist” wissen vermutlich gar nicht wie sehr wahr das ist.”

  8. Solus sagt:

    @ kosh

    Tolles Verständnis von Meinungsfreiheit, eine sachlich formulierte Meinung als rechtsextrem zu bezeichnen. Jedoch habe ich dir, wegen der Meinungszensur von nocheinparteibuch auf julius hensel geantwortet.( http://julius-hensel.com/2012/.....t-gekippt/)

    Gruß Solus

  9. Solus sagt:

    @ JO

    Tut mir leid, dass ich euch wegen der Meinungszensur von nocheinparteibuch belaste. Bloß ich schrieb hier ähnliche Kommentare. Und ihr betriebt im Gegensatz zu nocheinparteibuch keine Meinungszensur. Weil euch Meinungsfreiheit sehr wichtig ist. Ähnlich wie Honigmann.

    Vielen Dank

    • jo sagt:

      @ Solus
      Solange es zum Thema passt, kein Link-Spam oder zu derb ist, wirst Du hier kein Zensurproblem haben.
      herzlich (willkommen)
      jo

  10. Steffen sagt:

    Vielleicht sollte ich hier nochmals auf ein zugrunde liegendes Problem unserer Probleme eingehen, was hinter Raub von Volksvermögen in der EU steht und immer weiter gegen Null tendierendem Wachstum oder unter Null, nämlich “Minuswachstum”, also gar kein Wachstum sondern Rückgang jeglicher Produktion und Zerfall dessen was noch gegen den Kommunismus als Soziale Marktwirtschaft gepriesen wurde, sozusagen als Aushängeschild oder Werbung, und wie selten verbirgt sich dann hinter goldener Werbung etwas ganz anderes, wenn man den “Kunden” erst hat.
    Hinter unseren Problemen sollten viele endlich den neokolonialen “Washington Consens” erkennen, was auch von William K. Black (Übersetzung Lars Schall) in “Der “Berliner Konsens“ funktioniert nicht” gut zu verstehen erläutert wurde, auch wenn Berlin oder Deutschland nicht die Quelle des Übels ist oder sein kann. Es hatte also bereits in Lateinamerika als erstes Versuchskaninchen zu sehr geringem Wachstum, hoher Arbeitslosigkeit und Privatisierungsskandalen geführt. In der EU haben diejenigen, welche einen Teil dieser 1% noch reicher machen wollen und machen zusätzlich zur Verfügung die Macht der EZB, von nicht zu wählenden Entscheidern in Brüssel und demnächst von Banken getragene Konstrukte außerhalb jeglichen Rechts, vielleicht ähnlich der City of London. Es muss deshalb noch schlimmer kommen als vor Jahren in Lateinamerika und das Ergebnis ist ja bekannt, nämlich das “erdrutschartig” Regierungen abgewählt wurden, die das neokoloniale Konzept aus Washington unterstützten und Regierungen an die Macht kamen, die zusätzlich in tiefer Abneigung zu Washington stehen.
    Dieser Erdrutsch muss somit einer EU-Wirtschaftsregierung der Finanzelite zuvor kommen! Es geht nicht um die Bankster schlechthin, sondern man muss das Konzept dahinter plus Strippenzieher erkennen! Die EU wie bisher ist somit der Untergang unseres Lebens und Kultur wie wir es kennen nur mit dem Ziel, einige sehr wenige, weniger als die 1%, noch reicher zu machen, egal ob dann gar nichts mehr geht!
    Diese Leute sind aus Lateinamerika nicht klug geworden und von denen ist demzufolge kaum eine Änderung zu erwarten, wie auch nicht von ihren Marionetten. Nicht umsonst ist einer der “Goldmänner” Chef der EZB und Goldman Sachs hat doch auch Eigentümer und wer ganz genau besitzt denn dann eigentlich die FED; welche Eigentümer davon herrschen auch über die City of London in altgewohnter Manier à la Aussagen von Rothschild, dass derjenige das Imperium beherrscht, welcher die Geldmenge beherrscht.
    Die Völker in Europa müssen erdrutschartig Regierungen an die Macht bringen, die dem neokolonialem Konsens der Neokons aus Washington bzw. ihrer Apologeten in der EU ein Ende bereiten und dem Volk die Demokratie zurück geben!

  11. Solus sagt:

    @ JO

    Vieln Dank. Gute Beiträge Steffen.

  12. kunkelmann sagt:

    Der FILMFILM zur Gleichschaltungstäuschung:

    http://jahrtausendluege.com/Gl.....htstaates/

  13. Steffen sagt:

    Der Artikel von Petrapez wurde durch einen neuen ergänzt und auf neuen Stand gebracht:
    ————————-
    “Blockupy Frankfurt: das Volk tappt in Falle der Strategie der Spannung!

    Seit Tagen wird von behördlicher Seite vor dem Ausnahmezustand in den kommenden Tagen in der Banken-Main-Metropole gewarnt. Geschäfte, Banken werden geschlossen, das Gebiet abriegelt. Massnahmen, die für eine Massendemonstration unverhältnismässig sind.

    Von petrapez | 16.Mai 2012

    Geplante Eskalation – jedoch nicht von der Protestbewegung ..”
    http://www.radio-utopie.de/201.....more-65497

  14. Steffen sagt:

    Ach ja, die Marionetten werden auch wieder einmal zusätzlich entlohnt:

    “Berlin – Immerhin geht die Rechnung der Politik auf. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihre Kabinettsmitglieder bekommen deutlich mehr Geld. Die Ministerrunde beschloss am Mittwoch in Berlin die erste Erhöhung der eigenen Bezüge nach zwölf Jahren. Kanzlerin, Bundesminister und Parlamentarische Staatssekretäre bekommen demnach in drei Schritten bis August 2013 insgesamt eine Gehaltsanhebung von 5,7 Prozent ..”

    während ansonsten z.B. steht: “+++ Kulturwechsel in deutschen Unternehmen: Die Zeiten von High Cash sind vorbei +++”. Ja wie auch bei dieser Politik der Apologeten des neokolonialen Konsens der Neokons aus Washington bzw. City of London.
    Ja wenn der Herr Gauck mit seiner Ex-Stasi-DDR-Behörde in der BRD mehr “verdient” haben soll als die Bundeskanzlerin und “Mutti Alternativlos” ist das vielleicht auf dieser Basis verständlich, nicht aber wenn ganze Volker den Gürtel für die Superreichen enger schnallen müssen mit dem Ergebnis, dass dann keiner mehr da ist, welcher die Produkte kaufen kann, zum Schaden der kleineren Industriebetriebe erst recht welche auch noch die meisten Arbeitsplätze schaffen.
    Man kommt immer wieder zu der Erkenntnis, dass der Kapitalismus und Imperialismus sich mit der eigenen Elite ins Aus schießt, wenn von anderen nicht daran gehindert – die unendliche Geschichte.

  15. Steffen sagt:

    Auch das passt leider zur Politik dieses neokolonialen Konsens:

    “WWF will Verarmung der Menschheit, um die Welt zu retten”
    “Der WWF, die Fürsten und die Bankster …. ”
    “Der World Wildlife Fund hat einen Bericht mit dem Titel Living Planet Report for 2012 veröffentlicht, in dem gefordert wird, dass alle CO2-Emissionen bis 2050 unterbunden werden sollen und die gesamte Menschheit in einem Zustand von Armut leben müsse, um die bedrohten Spezies auf der Erde und die Welt insgesamt zu retten. Die Lügen der Globalisten und ihrer Organisationen werden immer dreister.

    Die Tagediebe vom WWF fordern in dem Machwerk – das übrigens von der European Space Agency unterstützt wird – eine Ende des ökonomischen Wachstums und verkünden den Bürgern der (mittlerweile nicht mehr ganz so wohlhabenden) Staaten, sich auf Armut einzustellen. …”

    http://www.politaia.org/umwelt.....zu-retten/
    —————
    Nun ich persönlich habe auch zu den regenerativen Energien eine sehr positive Einstellung, aber nicht auf der Basis des neokolonialen Konsens. Wenn CO2 als Ursache nicht erwiesen ist, kann man eben nicht deswegen die Menschheit heute in den Ruin treiben.
    Die Sache ist doch völlig anders als von diesen Lügnern und Apologeten des “Washington Consens” behauptet. Worum es geht, sind für uns unermesslich große Mengen an Energie, die letztendlich Verschwendung von anderen Ressourcen als nicht mehr profitabel ins Abseits drängen werden. Das Problem sei eben dies und jenes, noch technische Probleme, noch zu teuer, … – ja das ist doch immer bei neuen Entwicklungen so und dann darf man eben die Mittel nicht verschwenden oder gar in Kriegen gegeneinander vernichten. Dann darf eben so etwas wie in Libyen mit Wasser für die Staaten herum gleich noch mit nicht zerstört werden, oder auch so vieles andere was Menschen mühsam erschaffen haben.
    Denen geht es nicht darum Demokratie in andere Länder zu bringen und auch betreffs der Rettung der Welt geht es nur um eigenen Profit und Machterhalt bzw. Ausweitung. Nur wir müssen eben wieder über unsere eigenen Regierungen und auch über unser Geld bestimmen können, oder die Finanzelite bestimmt auch mittels eigentlich unserem Geld, was sich nicht mehr in unserer Hand befindet, was bezahlt werden kann. Zuletzt haben wir auf diesem Weg nur noch Schulden, werden Teil einer Schuldsklaverei und hatten wir nicht alle mal in der Schule, das die Sklavenhalter-Gesellschaft sich nicht mehr trug, da Sklaven dazu nicht taugen.
    Die treiben uns und sich mit ins Aus! Es muss in Europa mit oder ohne EU einen “Erdrutsch” geben!

  16. Steffen sagt:

    Genau – das ist es was man mit Europa macht, das Ergebnis dieser EU-Apologeten dieses “Washington Consens”:

    “In Frankreich sterben die Fabriken weg”

    “Auf den neuen Präsident François Hollande wartet viel Arbeit, denn die französischen Unternehmen sind kaum noch wettbewerbsfähig. Etwa in der Autoindustrie. Die Folge: Westlich des Rheins sterben die Fabriken weg. ..
    Seit 2007 verlor Frankreichs Industrie fast eine halbe Million Arbeitsplätze. …”

    Der Artikel kommt leider nicht auf den Punkt, sondern bleibt an der Oberfläche, denn wesentlicher Teil des Konsens ist auch der Kampf um billigste Arbeitsplätze und da kann man nur fragen – wann steht das Gleiche für Deutschland oder fehlt bisher nur die Zeitung, die es geschrieben hat?
    Es sollte doch jedem klar sein, dass es keiner produzierten Produkte mehr braucht, wenn es keiner mehr kaufen kann, sondern sich das Geld bei einigen wenigen dieser 1% sammelt und zum Spekulieren benutzt wird, oder um sich irgendwo dafür in Ländereien als nicht vernichtbares Eigentum einzukaufen.
    Nun ja, wie bekannt hat die Journaille bereits ein Gefühl in vorauseilendem Gehorsam das Erwartete zu tun und schreibt schon nicht was nicht gewünscht wird und wer es dennoch tut, ja wir kennen doch Herschel, Wisnewski …. Gut, dass es auch andere gibt, egal ob die Verschwörer nicht Folgsame der Verschwörungstheorie bezichtigen bis in Wikipedia hinein.

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>