erschienen bei FN-Saalfeld

„Tötet die Deutschen wo Ihr sie trefft!”

„Die Deutschen sind keine Menschen! (…) Wenn Du nicht im Laufe eines Tages wenigstens einen Deutschen getötet hast, so ist es für Dich ein verlorener Tag.”

In den Jahren von 1942 bis 1945 wurden solche und noch weitaus schlimmere Zitate in der gesamten Sowjetunion in Form von Flugblättern, Artikeln und Radiosendungen verbreitet, um die Sowjetsoldaten gegen das deutsche Volk aufzuhetzen. Urheber dieser perfiden Propaganda war Stalins jüdischer Chefpropagandist Ilja Ehrenburg. 

Damals trugen diese geisteskranken und menschenverachtenden Ausbrüche, Früchte. Die deutsche Zivilbevölkerung, aber auch der deutsche Frontsoldat standen einer Welle von Gewalt, Terror und Mord gegenüber.

Hass gegen alles Deutsche endete jedoch nicht mit dem Inkrafttreten der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945, sondern ist bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt immer noch an der Tagesordnung. Der Unterschied zu damals ist nur die traurige Tatsache, dass der Hass gegen das deutsche Volk von den eigenen Volksgenossen geschürt wird.

Katharina König, Abgeordnete des Thüringer Landtages für die Partei Die Linke ist so eine antideutsche Einpeitscherin. Sie lässt keine Gelegenheit ungenutzt, um Deutschland zu diskreditieren und deutsche Opfer zu verhöhnen und zu verspotten. Der Jahrestag des Bombenholocaust am 13. Februar in Dresden ist ein Datum, dass von König jedes Jahr auf ein Neues dazu genutzt wird, um ihre antideutschen Phrasen unter das Volk zu bringen.

Wie jedes Jahr ruft Katharina König dazu auf, an den antifaschistischen Blockadeaktionen gegen einen genehmigten Gedenkmarsch teilzunehmen und diesen rechtswidrig zu verhindern. Aktuell geht sie allerdings noch einen Schritt weiter. Am 10. Februar 2012 twitterte König:

“Die Spaßfraktion für Dresden geht an den Start: Dresden – sportfrei!

mit entsprechendem Verweis zu einem Onlineversandhandel dresden-sportfrei.com.

Diese Netzseite wurde speziell für den Gedenkmarsch in Dresden ins Leben gerufen und bietet eine Palette an Waffen und sonstigen paramilitärischen Ausrüstungsartikel, um gegen Polizeibeamte und Teilnehmer des Trauermarsches vorgehen zu können. Die Artikel werden nicht nur zum Kauf angeboten, die Betreiber liefern den Käufern auch eine entsprechende Anleitung, wie und was man mit Armbrüsten, Beilen, Pepperball Gewehren etc. anstellen kann, um seinen Gegner auszuschalten.

Bestellung, Bezahlung und Lieferung sollen völlig anonym ablaufen, nachzulesen unter der Rubrik “Versand und Bezahlung”.

Wir wissen nicht, ob diese Seite Satire zum Ausdruck bringen soll. Es spielt im Grunde auch keine Rolle, da es sich in jedem Fall um einen Aufruf zur Gewalt bzw. zum Totschlag handelt. Das linke Spektrum speist sich aus einer Fülle von gewaltbereiten Chaoten, die zum Schein gerne von Toleranz und Minderheitenschutz sprechen. In der Realität sieht es allerdings völlig anders aus. Gerade die Ausschreitungen zum 1. Mai in Berlin und Hamburg, aber auch diverse antifaschistische Gegendemonstrationen verdeutlichen, dass die Hemmschwelle zu Gewalttaten extrem gering ist.

Linke Chaoten bringen Menschen bewusst in Gefahr, indem sie wahllos mit Steinen, Flaschen oder anderen Gegenständen werfen. Brandanschläge auf Fahrzeuge, aber auch gezielte Angriffe auf Andersdenkende werden von linker Seite regelmäßig verübt. Auf einschlägig bekannten linken Seiten ist es zur Normalität geworden, offen über Gewalttaten an nationalen Menschen zu debattieren. Neu ist in diesem Kontext jedoch, dass mittlerweile sogar eine Abgeordnete offen zu Gewalt aufruft und diese Straftaten auch noch für “lustig” befindet.

Die Familie König ist kein unbeschriebenes Blatt. Der Jenaer Jugendpfarrer Lothar König und Vater von Katharina König, wird von der Dresdner Staatsanwaltschaft beschuldigt, im letzten Jahr bei einer Gegenaktion zum 13. Februar offen gegen Gewalt an Polizeibeamte aufgerufen zu haben. Die Ermittlungen wurden zwar noch nicht abgeschlossen, aber die BRD Justiz verschließt bekanntlich beide Augen bei Gewaltausbrüchen die gegen Deutsche gerichtet sind, ganz gleich ob diese von Migranten oder linken Chaoten verübt wurden.

Dokumentation: Haskala

 

Twitter: @KatharinaKoenig

Quelle: FN-Saalfeld

Tags: , , , , , ,

3 Comments to “nach Bombenholocaust nun Antifa-Krieg”

  1. Metaebene sagt:

    Auswahl zum Thema:

    http://meta.tagesschau.de/id/5.....unktionaer

    Mutmaßlicher NSU-Helfer war angeblich NPD-Funktionär
    2. Februar 2012 – 9:33

    Es gibt offenbar einen weiteren Beleg für Verbindungen zwischen der Terrorzelle NSU und der NPD: Laut “Süddeutscher Zeitung” hat neben Ralf Wohlleben noch ein zweiter mutmaßlicher NSU-Helfer eine NPD-Vergangenheit. Carsten S., der gestern festgenommen wurde, soll Funktionär der rechtsextremen Partei gewesen sein.

    http://meta.tagesschau.de/comment/reply/57687
    Wie sieht eine Verschwörung aus ?
    2. Februar 2012 – 14:30 — Metaebene
    Schon wieder werden “Details” in Suggestivkontextverpackung, gespickt mit solls und mutmaßlichs, aus dem inneren Behördenkern in Nullzeit, ohne vorangehende Prüfung, der Presse zugejubelt. Hat die Presse überhaupt noch etwas eigenständiges zu sagen ? Zweifel kommen auf, da sich regelmässig und in zunehmendem Masse beobachten lässt, daß die Meinungsmacher ( Verantwortung) sich umgehend bemühen , das ihnen Zugejubelte völlig unkritisch dem wehrlosen Leser, Hörer und Zuschauer unterzujubeln. Selbst Angeblich-Darstellungen die jedweder Logik widersprechen und Ablaufszenarien, bei deren Inaugenscheinnahme “sich das Gefieder streubt”, finden ihren Platz in Schlagzeilenform. Erschlagungszeilen. Man kommt zu dem Fazit: Aufklärungsarbeit sieht anders aus.
    Eine Frage, deren Beantwortung vielleicht nicht ganz unerheblich für die Einordnung des dem Publikum dargebotenen Schauspiels wäre:
    Es wird behauptet, es gäbe zwei totgeschossene Täter. Mit welcher Waffe (-n),erschossen, die Beiden ???
    ( nicht abgedruckt )

    http://meta.tagesschau.de/comment/reply/57698

    Kommando für NATO-Paketenschild kommt nach Ramstein
    2. Februar 2012 – 14:10

    Die Ramstein Air Base in der Pfalz ist der größte Stützpunkt der US-Luftstreitkräfte außerhalb der USA. Dort soll die Kommendozentrale des Raketenabwehrschilds eingerichtet werden, an dem die NATO arbeitet. Das bestätigte ein Air-Base-Sprecher. Vor allem in Russland gibt es Vorbehalte gegen den Raketenschild.

    Haben wir denn überhaupt nichts zu sagen?
    2. Februar 2012 – 14:55 — Metaebene
    Seit fast 60 Jahren sitzt eine amerikanische Armee mit einer Mannschaftsstärke von derzeit 70 000 getarnt in unserem Land. Ihre Soldaten verbergen sich in abgeschotteten, bewachten Waldgebieten, ihre Flugzeuge und Hubschrauber verpesten Tag und Nacht unseren Luftraum und überziehen die Einwohner mit einem krankmachenden Lärmteppich. Ihre Familien hausen abgeschottet in schwerbewachten, stacheldrahtumzäunten Ghettos, wohlgemerkt, von ihnen selbst eingerichtete Klein-Amerikas und von diversen, über Deutschland verteilten Quarterheads oder Head Quarters aus, steuern sie ihre weltweiten Kriegshandlungen. Von unseren Flughäfen aus senden sie Soldaten und Waffen, Ausrüstung und Verpflegung zu den Basen, die sie in fremden Ländern, oft gegen den Willen der dortigen Bevölkerung, eingerichtet haben. Und jetzt soll uns ein weiteres Produkt ihrer Kriegsindustrie in das Land gepresst, hineingelogen werden. Wäre es nicht langsam Zeit,daß SIE ihre Bündel packen und gehen und Ruhe geben?
    (Kommentar wurde abgedruckt)

    Wer entscheidet?
    2. Februar 2012 – 15:11 — Absalom
    Seit 1945 wird Europa von uns sicherheitspolitisch mit durchgefuettert. Als amerikanischer Steuerzahler finde ich, dass es hoechste Zeit ist, das zu beenden. Die potentiell bedrohlichen Mittelstreckenraketen koennen die USA nicht bedrohen. Und wenn man uns nicht will, sollten wir gehen. Das tun wir auch, wenn man uns auffordert, auch wenn wir strategisch vielleicht lieber blieben (siehe Irak). Aber genau wie damals 1979 bei der “Nachruestung” wird das, was europaeische Politiker wollen, oeffentlich den USA als schwarzer Peter zugeschoben. Also bitte, diskutiert nicht mit uns, sondern euren Politikern, und dann macht Naegel mit Koepfen.

    Antwortkommentar, der das Absalom „Ihr-Wir“ ein wenig weiter hochrechnet. Nicht abgedruckt.

    http://meta.tagesschau.de/comm.....698/597399

    Absalom, sie sprechen über ein besetztes Land,eigentlich zwei
    2. Februar 2012 – 19:08 — Metaebene
    Leider seid “Ihr” ,noch nie freiwillig gegangen. Vor allen Dingen habt “Ihr” euch ständig eingemischt. Besetzt und gleichzeitig auf dem Wege in einen anonymen Eu-Superstaat, gegen den Willen des Volkes, gepresst zu werden, hei was für ein Spass und was für ein weltgeschichtliches Novum für UNS.
    Und dann die Lüge mit dem Raketenschild gegen “die Mullahs” , wer soll das kaufen? Der Durchschnitt der Bevölkerung in Mitteleuropa ist a. besser gebildet und b. wacher ,als Vergleichbares in den USA, trotz der auch hier in Dauerschicht operierenden Sedierungsindustrie.
    Die Bilanz des amerikanischen Letztehalbenjahrhunderts : Ausbreitung des Einflussgebiets.
    Unter fortwährendem Bruch des Völkerrechtes werden weltweit ANGRIFFSKRIEGE geführt. Nie habt “Ihr” den Krieg im eigenen Land gehabt. “IHR” habt keine Ahnung wie er sich anfühlt und wie er schmeckt der Krieg. “IHR” könnt überhaupt nicht mitreden.”Ihr” seid Kinder. Ein tausend Bomber Angriff auf Chicago, was würde bleiben?

    Kommentar von MrKonservativ, der behauptet: „Um es gleich mal vorweg zu sagen: Deutschland ist kein besetzter Staat!“

    2. Februar 2012 – 18:21 — MrKonservativ
    Um es gleich mal vorweg zu sagen: Deutschland ist kein besetzter Staat! Die amerikanischen Truppen sind aufgrund des Nato-Vertrags ebenso wie britische und französische in unserem Land stationiert. Die Siegermächte des 2. Weltkriegs haben seit der Unterzeichnung des 2×4-Vertrags keine Rechte mehr, die die Souveränität Deutschlands betreffen.
    Zum Thema der Nachricht: Ich begrüße die Aufstellung des Raketenschilds als kleinen Schritt in die richtige Richtung. Zuallererst schützt er uns vor Angriffen durch Interkontinentalraketen. Wenn sich jedoch weitere Nationen ebenfalls erfolgreich daran beteiligen (siehe Russland) trägt dies sicherlich zur Völkerverständigung bei. Außerdem schränkt es Staaten wie Nordkorea und den Iran in ihrem Streben nach A-Waffen ein, da sie damit rechnen müssen, dass ein Angriff durch den Schild abgewehrt wird und somit ihr Drohpotential eingeschränkt wird.

    Antwortkommentar, der abgedruckt wurde:

    Deutschland ist ein vertraglich besetztes Land ( MrKonservativ)
    2. Februar 2012 – 19:26 — Metaebene
    Und hier sind wir wieder beim Thema, das sich unter der Oberfläche immer wieder durchdrückt: Umdeuten, umdeuten, umdeuten.
    Deutschland ist kein besetztes Land? Die Wirklichkeit spricht eine andere Sprache. Sind sie der Ansicht , daß 70 000 amerikanische Soldaten und Kommandostrukturen im Land zu haben, mit deren Hilfe die offenen Kriege und die subversive Einmischung weltweit am Laufen gehalten werden, dem Wunsch der deutschen Bevölkerung entspricht ? Ihre Antwort würde mich sehr interessieren.
    Verträge ?
    Wie Sie richtig bemerkten wurde Deutschland in die NATO gebunden und Befehlsgewalt über die NATO und deren Einsätze liegt in amerikanischen Händen. Inwieweit Verträge die unter Besatzungsstatus geschlossen werden mussten, bindend sein können, bleibt mal dahingestellt. Deutschland würde von den fremden Truppen niemals freiwillig geräumt werden und was Ihr Sicherheitsgefühl in Bezug auf “diesen kleinen Schritt in die richtige Richtung” betrifft , das kann ich leider gar nicht teilen.

    • jo sagt:

      BKA löscht Handydaten von NSU-Unterstützer – warum?

      Im Fall der Zwickauer Terror-Zelle sind offenbar wichtige Ermittlungsdaten gelöscht worden. Wie die Zeitung “Bild am Sonntag” berichtet, handelt es sich dabei unter anderem um Daten vom Handy des mutmaßlichen Terror-Unterstützers Andre E., der im November festgenommen worden war. Das Bundeskriminalamt habe die Vernichtung der Handy-Daten veranlasst, obwohl diese mindestens bis zum Ende des Verfahrens aufbewahrt werden müssten, schreibt das Blatt. Das Bundesinnenministerium habe daraufhin eine “umfassende Erklärung” angeordnet.

      http://www.radioeins.de/progra.....busch.html

  2. Metaebene sagt:

    EWIGES DRESDEN im Mitteldeutschen Rundfunk Sachsen ( MDR)

    Interessante Artikel , Kommentare und eine interessante Zensurregelung mit offen in den zensierten Kommentar gesetzter Erläuterung.
    ARD bitte dort informieren und zum Vorbild nehmen,- wenn Zensur denn unbedingt unbedingt sein muss.

    http://www.mdr.de/sachsen/dresden-gedenkt100.html

    http://www.mdr.de/sachsen/dres.....erComments

    Beispiel:

    51. MDR.DE-Redaktion:
    Liebe User, wir bitten auch bei der Wahl der Worte um Beachtung unserer Kommentar-Richtlinien. Die Artikel-Kommentare sollten auch nicht dazu dienen, Mythen, die gegen Ende der Nazidiktatur verbreitet und durch die Forschung längst widerlegt sind, immerfort zu wiederholen. Jedes Opfer dieses von Nazi-Deutschland angezettelten Krieges war ein Opfer zu viel. Mit freundlichen Grüßen Ihre MDR.DE_Redaktion
    13.02.2012
    15:57 Uhr

    2. Artikel unter
    http://www.mdr.de/sachsen/dres.....fcd56.html

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>