Unter dem Bombenhagel der NATO sind seit Mitte März in Libyen 718 friedliche Einwohner ums Leben gekommen.

Das sagte Regierungssprecher Moussa Ibrahim am Dienstag in Tripolis nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters. Zwischen dem 19. März – seit Beginn der internationalen Operation in Libyen – und dem 26. Mai seien zudem 4070 Menschen verletzt worden, von denen 433 in Lebensgefahr schwebten, hieß es. Die NATO dementiert immer wieder die Tötung von Zivilisten und behauptet, ausschließlich Militärobjekte und Kampftechnik unter Beschuss genommen zu haben.

Quelle: RIA NOVOSTI

Continue reading about Libysche Behörden melden Tötung von 718 Zivilisten durch die NATO

Im Jemen eskaliert die Gewalt – berichten Medien. Seit Monaten versucht die so genannte „Internationale Gemeinschaft“ (Mantra für US-geführte Marionettengruppe) Präsident Saleh zum Rücktritt zu drängen. Erfolglos. Nun scheint die nächste Eskalationsstufe eingeläutet zu werden.

Die Geschichte lässt einen US-Standard-Plan erkennen. Die USA erklärten Jemen schon vor langer Zeit zum Terroristennest der Al Kaida. Die Beweislage war jedoch ungefähr so überzeugend wie für die Obama-Story „Osama ging baden.“
-
Im Zeitraffer
erst erkennt man das Muster. Die ominösen Paketbombenfunde des letzten Jahres kamen angeblich aus dem Jemen. Jedenfalls erschienen sie wie auf Bestellung. Den Hinweis auf die Bomben  inklusive Absender- und Paketdaten lieferte Saudi-Arabien. Gefunden wurden sie in England. Eine andere fand ein Diensthund – wie Insider meinen – zu früh in Dubai. Obama hielt die Bomben für eine „glaubwürdige terroristische Bedrohung.“ („glaubwürdig“ hat einen seltsamen Klang, wenn es aus dem Mund des Puppenspielers von Abbottabad kommt.) Frankreich stoppte Fracht aus dem Jemen. Immer wenn es um „Terror“ geht, tauchen nur die üblichen Verdächtigen auf. Deutschland (bzw. ZDF-Theveßen, der einzige Mann der mit Vornamen  „Terrorexperte“ heisst) behauptet, der Sprengstoff PETN wäre nicht zu entdecken. Eine Lüge – meint Informationen für Kriminalpolizei und -technik.
Im Februar begann des Dramas nächster Akt. „Junge Leute“ demonstrierten in Sanaa. Massendemonstartionen gegen den “Diktator Saleh”, über deren wahres Ausmaß wir nur aus den Medien der internationalen Gemeinschaft wissen, finden statt.
-
Waffen für Jemens Opposition
Heimlich wird eine „Opposition“ aufgebaut und bewaffnet. Die Sache fliegt auf, als ein Waffentransport in Dubai entdeckt wird.

Dubai, März 2011, 16.000 Waffen für Jemen

-
-
-
Doch der Waffenschmuggel wird in Europa weitgehend verschwiegen. Wir berichteten am 27. März darüber.
“In Dubai wurde eine aus dem NATO-Land Türkei stammende Lieferung Handfeuerwaffen entdeckt. Die Waffen wurden über Ägypten (!) nach Dubai geschafft und waren für den Jemen bestimmt. Wer schmuggelt 16.000 Pistolen nach dem Jemen und warum? Um eine offizielle Bestellung der Regierung kann es sich nicht handeln, dann könnte direkt geliefert werden. Der Dubaier Polizeichef fragte denn auch zurecht: Wieso in einem so armen Land wo die Menschen sich kaum Essen leisten können, die Leute aber Waffen kaufen.
Die Frage ist erlaubt, immerhin würde allein aus dieser Lieferung jeder 1500ste Jemeniter eine Waffe bekommen.  Ein solcher “Schmuggel” ließe sich schon nicht verheimlichen. Aber gäbe es denn überhaupt genug Leute die die Waffen kaufen?”

Nun gibt es schwere Kämpfe und es stellt sich heraus, dass bewaffnete Stammeskämpfer und mitnichten friedliche Demonstranten gegen Saleh angetreten sind. Der wehrt sich.

Nächstes Druck- und Propagandamittel: Drohungen von USA und EU. Und der Golfkooperationsrat wird vorgeschickt: Saleh soll seine Kapitulation unterschreiben. Der Golfkooperationsrat GCC allerdings ist ein Zusammenschluß arabischer Länder die eh von den USA „angeleitet“ werden, wie der Einmarsch der saudischen und emiratischen Truppen in Bahrain oder die Beteiligung der VAE an den Bombardements Libyens zeigt.
Inzwischen geht Obama im Jemen, wie in Libyen bereits, in den heißen Krieg über. Die USA – die Herrscher der Welt – ballern in Jemen mit Raketen herum. Wer einen Al Kaida-Mann beschießt, kann auch den Präsidenten treffen. Soll das sagen.
Die gehorsamen Konzern- und Staatsmedien ignorieren die völkerrechtswidrige Verletzung der Integrität des Staates Jemen. Der bewaffnete Raketenangriff wird als völlig selbstverständlich behandelt.
Im Schatten dieses neuen Kriegs-Schauplatzes gehen die unnötigen und rechtswidrigen Bombardements auf Libyen weiter.
Kein Rückgrat bei deutschen Politikern und ihren Sendern, nicht einmal die üblichen Menschenrechts-Krokodilstränen sind zu sehen.
Die „Internationale Gemeinschaft“ des Friedensnobelpreisträgers und Killers Obama spult ihr Programm ab und die deutschen Medien bedienen die Nebelmaschine.
-

Continue reading about Waffendeal aus NATO-Land für “Opposition” im Jemen wird verschwiegen!

jo on Mai 29th, 2011

 



 


Continue reading about Ahmadinejad richtet sein Wort an Deutschland

jo on Mai 29th, 2011

von John Schacher

Hier zu sehen ist der letztendliche Beweis, wie mittels Zivilbeamten und “agents provocateurs” jedwede mißliebige Demonstration in Deutschland unmöglich gemacht wird. Mit dieser Strategie ist Demokratie unvereinbar. Es stellt jedoch das genaue Gegenstück zur “Demokratiebewegung” in den arabischen Ländern dar – sowie das Spiegelbild, welches wir auf die “arabische Welt” werfen. Jeder sollte spätestens jetzt erkennen, dass er in einer BRD-Diktatur lebt, in der kein Recht und keine Ordnung existieren!

Die Verantwortlichen sollten sich klar darüber werden, dass sie durch ihr Handeln nun ebenfalls “gelistet” wurden, um zu gegebener Zeit dafür aus dem Amt entfernt und rechtlich verfolgt zu werden. Diese Zeit wird kommen!

 


Continue reading about Dein Freund und Helfer ist unendlich korrupt!

jo on Mai 27th, 2011

ohne Worte

 

Continue reading about Humor: NO, YOU CAN´T!


Continue reading about Der Jesuiten-Masterplan: durch 3 Weltkriege zur Weltherrschaft!

jo on Mai 25th, 2011

Jetzt wird der Spieß einmal umgedreht und die Kehrwoche findet vor anderen Türen statt. RIA NOVOSTI meldet heute:

Das iranische Parlament hat 26 ranghohe US-Militärs mit Sanktionen belegt

Das meldete die amtliche iranische Nachrichtenagentur Irna am Mittwoch unter Berufung auf den Gesetzgeber Kazem Jalali. “Obwohl die einseitige und verbrecherische Politik der USA (für Washington) eine allgemeine Regel ist, spielen einige Amtsträger dieses Landes eine stärkere Rolle bei der Verletzung der Menschenrechte, bei Verbrechen gegen die Menschlichkeit und beim Drogenschmuggel“, argumentierte der iranische Parlamentarier. Was genau unter den “Sanktionen” gemeint ist, sagte er nicht. Jalali ist Berichterstatter der Parlamentskommission für nationale Sicherheit und Auswärtiges.

Auf der “schwarzen Liste” stehen unter anderem der frühere Pentagon-Chef Don Rumsfeld, der Leiter des Guantanamo-Gefängnisses, Konteradmiral Jeffrey Harbison, und der ehemalige FBI-Chef Thomas Pickard. “In nächster Zeit werden auf die Liste auch andere Verbrecher gesetzt, die ihre Rolle in Palästina, im Sudan, in Libanon und anderen Ländern gespielt haben”, sagte Jalali.

Quelle: RIA NOVOSTI

Continue reading about Iran sanktioniert 26 ranghohe US-Militärs

Aktion UBERWACH!