von H.-P. Schröder

 Es ist aus! (2)

http://de.wikipedia.org/wiki/Parteiverrat

„Parteiverrat, auch Prävarikation, ist nach deutschem Strafrecht eine Straftat, die ein Rechtsanwalt oder Patentanwalt zum Nachteil seines Mandanten begehen kann. Der Tatbestand des Parteiverrats ist in §356 StGB geregelt:

 

  1. Ein Anwalt oder ein anderer Rechtsbeistand, welcher bei den ihm in dieser Eigenschaft anvertrauten Angelegenheiten in derselben Rechtssache beiden Parteien durch Rat oder Beistand pflichtwidrig dient, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.
  2. Handelt derselbe im Einverständnis mit der Gegenpartei zum Nachteil seiner Partei, so tritt Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren ein.

Es wird noch besser:
„Tauglicher Täter des Delikts ist nur ein Rechtsanwalt, Patentanwalt oder anderer Rechtsbeistand das heißt, ein Organ der Rechtspflege, dem in dieser Eigenschaft die Wahrnehmung fremder Geschäfte anvertraut ist. § 356 StGB beschreibt insoweit ein Sonderdelikt. Geschütztes Rechtsgut ist nicht nur der Schutz des Mandanten, sondern auch das Vertrauen der Bevölkerung in die Advokatur als Teil der staatlichen Rechtspflege.“

Laut § 356 StGB ist der Schutz des Mandanten und das Vetrauen der Bevölkerung in eine korrekte Verteidigung Teil der staatlichen Rechtspflege. Ach ja?
Es fällt auf, daß Staatsanwälte und Richter vom Geltungsradius des Paragraphen 356 unberührt zu bleiben scheinen, daß es in diesen Kreisen keinen Parteiverrat geben kann, obwohl zumindet die Staatsanwaltschaft als Anklagebehörde eine Partei im juristischen Sinn darstellt. Doch was, wenn staatliche Organe der Rechtspflege, Richter oder Staatsanwälte durch aktives Handeln oder aktives Unterlassen, eine Situation herbeiführen, in der Parteiverrat, als eine unausweichliche Folge richterlicher Beschlüsse oder staatsanwaltschaftlicher Einflussnahme auf  eine vor Gericht erschienene Partei, eintritt? Ist erzwungener Parteiverrat, oder Anstiftung zum Parteiverrat, kein strafwürdiges Delikt? Ich wende mich mit dieser Frage ganz besonders an die Anklage und die Richterschaft in den Fällen „NSU“ und Gustl Mollath.

Was hatten wir in den letzten beiden Wochen? Frau Zschäpe versuchte in München (Bayern) ihre „Verteidiger“ loszuwerden; wie man hörte, fühlt sie sich nicht wirkungsvoll verteidigt. Ein „Wunsch“, dessen für Frau Zschäpe existenzielle Sinnhaftigkeit und  berechtigte Legitimität sich bereits bei flüchtiger Überprüfung des Verteidigerverhaltens erschließt. Ein Jurist könnte aus der Arbeit der Verteidiger, aus der Bilanz nicht genutzter Chancen, deren Ergreifung es ermöglicht hätte, ihrer Mandantin ein rechtsstaatlich-faires Verfahren aufzubauen  und aus der Eigentorbilanzleistung des Trios, auf ein justiziables Vergehen im Sinne einer möglichen, auf Absprachen fußenden, Strategie schließen, die nicht den „Schutz des Mandanten“ in den Vordergrund des rechtsanwaltlichen Wirkens stellt. Oder auf eine ihre Mandantin gefährdende berufliche Unfähigkeit. Den Rest des Beitrages lesen »

Tags: , , , , ,

jo on Juli 28th, 2014

palestina12Interessantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

.

… “„Die Russische Föderation hat den Vertrag über die Energie-Charta nie ratifiziert. Zudem hatte sich Russland auch nicht von Bestimmungen dieses Vertrages leiten lassen, deren Anwendung, auch nur zeitweilig, gegen die Verfassung, Gesetze, und Normativakte der Russischen Föderation zuwidergelaufen wäre“” …

Ria: Moskau: Haager Gericht war für Yukos-Fragen nicht zuständig

… “Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass jene Periode mit mehreren positiven Ergebnissen in den russisch-amerikanischen Beziehungen verbunden war. Jetzt ist damit nicht zu rechnen, weil Washington in seiner antirussischen Rhetorik und in dem Bestreben, uns für irgendetwas zu ‚bestrafen‘, zu weit gegangen ist und das alles nur schwer wiedergutgemacht werden kann“” …

Ria: Minister Rjabkow erwartet keinen Neustart mit Washington – „USA zu weit gegangen“

… “„Der Gegner setzt bei den Kämpfen alles ein, was er nur kann. Selbst für mich ist die Zahl der gepanzerten Fahrzeuge von bis zu 250 ungewöhnlich. Kiew hat sich das Ziel gesetzt, Donezk einzukesseln. Aber wir konnten den Gegner zum Rückzug zwingen. Stepanek, Dabrowski und die wichtige Anhöhe Saur-Mogila bleiben unter unserer Kontrolle“, sagte Strelkow.” …

Ria: Minister: Einkesseln von Donezk durch Kiewer Armee fehlgeschlagen

… “„Anhaltende Kämpfe sind nicht hilfreich, gefährden die Sicherheit der Experten vor Ort und erschweren ihre Arbeit“” …

DWN: Berlin zweifelt erstmals an Kiew: Ukrainische Armee beschießt Absturzstelle

… “„Die Zeit läuft, und seine Informationen werden weniger nützlich“, stellte Ledgett fest.” …

SR: USA verlieren Interesse an einer Abmachung mit Snowden

SR: Gorlowka nach dem „Grad“-Einsatz (FOTOSRECKE!)

… “Es gibt ja sogar schon die Forderung, „Wissenschaftlichkeit” nicht mehr danach zu richten, ob sie richtige Ergebnisse liefert, sondern ob sie die gewünschten Ergebnisse liefert. Soziologische „Wissenschaft” ist, wenn rauskommt, was man hören will und was der political correctness entspricht. Deshalb wird auch nur das veröffentlicht. Was nicht passt, wird passend gemacht oder verschwiegen.” …

HD: Die Soziologen beschweren sich jetzt über “Hasskampagnen”

… “Sir Andrew Green, einer der bekanntesten britischen Migrationsforscher, spricht von “politischem Dynamit”, das durch die Veröffentlichung dieser geheimen Pläne verbreitet worden ist, fügt aber hinzu: “Endlich ist die Wahrheit heraus”, man kann nun nicht länger von einer angeblichen “Verschwörungstheorie” sprechen.” …

MMB: Britischer Geheimplan vom Jahr 2000 verrät: Masseneinwanderung geht auf Wahnidee europäischer Sozialisten der Erschaffung eines “neuen Menschen” zurück

… “Heute ist China die aufsteigende Macht. Europa ist nur noch ein Territorium, über das verfügt wird. Wir bestimmen unser Schicksal nicht mehr selber, das wird hier wieder klar. Russland ist noch ein teilweise souveräner Staat.” …

gt: Die Versenkung der Lusitania

… “Ich wollte es noch genauer wissen. Denn in Sicherheitskreisen wird darüber gesprochen, der Mantrailer-Hund habe auch in “relativer” Nähe einer Wohnung in Eisenach angeschlagen, in der sich Wieschke zu dieser Zeit aufgehalten haben soll.

Fragen an das BKA:

1. Ist der rote Mantel der Katzentante am 4.11.2011 bei Susann Eminger gefunden worden, musste dann aber “umgepolt werden”, da die Informanten Susann und Andre Eminger zu schützen waren, denn Susann wurde als “Zschäpe in Zwickau” gebraucht?

2. Ist das auch der Grund, dass man die in den NSU-Videos verwendete Schriftart nicht auf Emingers Computern/Festplatten fand?
Durfte diese Schriftart nicht gefunden werden?

3. Ist das der Grund auch dafür, die am 29.11.2011 erfolgte Zuordnung der Schuttfestplatte EDV 11 mit den Bekenntnissen Keupstrasse und den Bildern der Dienstwaffe Kiesewetter ab 30.11.2011 beim BKA zu widerrufen?
Wer hat da interveniert? Das BfV?

5. Wo sind die Bank-Überwachungsvideos von Susann Eminger, als sie am 25.10.2011 als Lisa Pohl die Miete für Nov 2011 überwies?

6. Wer hat das BKA angewiesen, Emingers rauszuhauen?
Klaus Dieter Fritsche?
Thomas de Maiziere?

7. Ist es zutreffend, dass Beate Zschäpe am 4.11.2011 gar nicht in Zwickau war, und daher auch nicht dort vom Tod der Uwes erfahren haben kann?

8. wann wollt ihr endlich die Wahrheit sagen und die Mörder an den 9 Migranten, der Polizistin Kiesewetter, den Uwes und den Zeugen ermitteln?

Wir verlangen die Wiederherstellung von
Recht und Gesetz in Deutschland.”

fatalist: Die Frau mit den Katzenkörben am 4.11.2011 in Zwickau

.

GAZA solidarity

.


 

obama zombieerschienen bei cashkurs

Danke an Angelika

von Dr. Paul Craig Roberts

Washingtons Propagandamaschine ist derart in Fahrt, dass wir Gefahr laufen, die Fakten aus den Augen zu verlieren, die bereits vorliegen. Eine dieser Fakten ist, dass die Separatisten weder über das teure Buk-Abwehrsystem noch über geschultes Personal verfügen, um dieses System bedienen zu können. Ein weiterer Fakt ist, dass die Separatisten überhaupt keine Motivation dazu hätten, ein Verkehrsflugzeug abzuschießen, was in gleicher Weise für Russland gilt. Jedermann ist dazu in der Lage, einen Unterschied zwischen einem tieffliegenden Kampfflugzeug und einem Verkehrsflugzeug in 33.000 Fuß Höhe festzustellen.

.
Die Ukrainer verfügen über Buk-Abwehrsysteme. Und eines dieser Systeme befand sich in der Region und war an einem Ort stationiert, von dem aus man das Flugzeug hätte abschießen können. Und dies zu einem Zeitpunkt, zu dem weder die ostukrainischen Separatisten noch die russische Regierung eine Motivation hätten, ein Verkehrsflugzeug abzuschießen. Die ukrainische Regierung in Kiew verfügt auch nicht über ein solches Motiv, was ebenfalls für die verrückten ukrainischen Nationalisten gilt, die Milizen aufgestellt haben, um den Kampf gegen die Separatisten aufzunehmen.

Die ukrainische Armee möchte sich lieber nicht in einen solchen Kampf verwickeln lassen – es sei denn, es gäbe einen Plan, um die Russen festzunageln. Ein russischer General, der mit dem Waffensystem vertraut ist, geht von der Annahme aus, dass es sich um einen schweren Fehler des ukrainischen Militärs handele, das noch ungeschult im Umgang mit dem System gewesen sei. Laut dieses Generals blickten die Ukrainer auf keinerlei Training in Bezug auf die Nutzung und den Umgang mit diesen Systemen, obwohl die Ukraine eine Anzahl dieser Waffen in ihrem Arsenal besitze, was für die nunmehr 23 Jahre gelte, die die Ukraine von Russland getrennt ist.

Der General glaubt, dass es sich um einen aus Gründen der Inkompetenz verursachten Unfall handelt. Diese Erklärung ergibt einen gewissen Sinn, auf jeden Fall weitaus mehr Sinn als Washingtons Propaganda. Ein Problem im Hinblick auf die Erklärung des Generals leitet sich draus ab, dass aus ihr nicht hervorgeht, warum das entsprechende Buk-Abwehrsystem nahe des oder gar im Separatistengebiet aufgestellt wurde. Die Separatisten verfügen nicht über Flugzeuge. Es scheint merkwürdig, dass die Regierung der Ukraine ein teures Waffensystem in einem Gebiet aufstellen lässt, in dem es militärisch überhaupt nicht von Nutzen wäre und wo die eigene Position überrannt und diese Waffe von den Separatisten in Besitz genommen werden könnte.

Da Washington, Kiew und ihre Prostitutionsmedien ihre einseitige Propaganda forcieren, dass allein Putin hinter dieser Tat stecke, werden wir seitens der US-Medien keinerlei zuverlässige Informationen über die zugrundeliegenden Vorgänge erhalten. Wir müssen es selbst herausfinden. Eine Art, um damit zu beginnen, fängt bei der Frage: warum befand sich das Waffensystem überhaupt an dem Ort, wo es war? Warum das Risiko des Verlusts eines teuren Waffensystems riskieren, indem man es in einer hochumkämpften Konfliktregion aufstellt, wo es gar keinen militärischen Nutzen stiften würde?

Inkompetenz wäre die eine Antwort. Eine andere Option wäre, dass durch die Aufstellung des Waffensystems an diesem Ort ein bestimmter Nutzen verfolgt wurde. Um welchen bestimmten Nutzen könnte es sich handeln? Nachrichtenberichte und Indizienbeweise weisen auf zweierlei Antworten hin. Die eine ist, dass die ultranationalen Extremisten vorgehabt haben könnten, Putins Präsidentenmaschine abzuschießen und das russische Flugzeug mit der malaysischen Maschine verwechselten.

Laut der russischen Nachrichtenagentur Interfax, die anonyme Quellen zitiert – ganz offensichtlich Flugverkehrskontrolleure – wurde berichtet, dass das malaysische Verkehrsflugzeug und  Putins Präsidentenmaschine sich innerhalb von wenigen Minuten auf beinahe dergleichen Flugroute befanden. Interfax zitiert eine dieser Quellen wie folgt: „Ich kann sagen, dass Putins Maschine und die malaysische Boeing 777 denselben Punkt auf ihrer Flugbahn durchschnitten.

Dieser Punkt befand sich unweit entfernt von Warschau in einer Flughöhe von 10.100 Metern. Die Präsidentenmaschine durchkreuzte diesen Punkt um 16:21 Ihr Moskauer Zeit, während die malaysische Passagiermaschine sich dort um 15:44 Uhr Moskauer Zeit befand. Die äußeren Konturen beider Flugzeuge sind sich ähnlich, die Längenabmessungen der beiden Maschinen ähneln sich ebenfalls und deren Farbe ist auf große Entfernung beinahe identisch.”

Ich habe noch kein offizielles Dementi von russischer Seite vernommen, doch laut diversen Medienberichten teilte die russische Regierung in Reaktion auf den Nachrichtenbericht von Interfax mit, dass Putins Präsidentenmaschine die Ukraine-Route seit dem Ausbruch der Kriegshandlungen meidet. Bevor wir die kursierende Leugnung westlicher Medien für bare Münze nehmen, müssen wir uns darüber klar werden, dass ein vermeintlicher Versuch der ukrainischen Regierung, den russischen Präsidenten zu eliminieren einen Krieg nach sich ziehen würde, den Russland gerne vermiede.

WEITERLESEN bei cashkurs

 

Tags: , , ,

psychiatrievon Ingrid Maleh

Sehr geehrte Damen und Herren,
als Anlage übersende ich Ihnen:

Wissenswertes zum Fall Mollath

Ebenso wie man beim Korrekturlesen Fehler übersehen kann und immer wieder darüber-hinweg sieht, hat man in dem Fall Mollath Fehler im Gutachten von Dr. Leipziger immer wieder übersehen.

Allein der Versuch die Unterlagen zum Fall Mollath gewissenhaft zu studieren, findet nicht statt.
Da wird ein widersprüchliches, abstruses Gutachten vom Gericht, wahrscheinlich nur oberflächlich, zur Kenntnis genommen; sonst hätte man auf die gravierenden und dennoch rechtswirksamen Fehler stoßen müssen. Auch die Beurteilung der Fachkollegen des Gutachters im Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollath, Herrn Prof. Nedopil in der Suedeutschen Zeitung, wird anscheinend als normal angesehen.

1. Brief an den Bundespräsidenten Herrn Gauck, am 21. Juni 2013/22.06.13
- mit dem Appell an christlich-menschliche Verhaltensweisen: „ich bitte sie,
leben Sie tätige Nächstenliebe“

2.  Anwortschreiben des Bundespräsisialamtes, vom 25. Juli 2013
- mit dem Hinweis auf das Bundesverfassungsgericht

3. Brief an den Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Herrn Andreas Voßkuhle,
am 04. August 2013/07.08.13
„[...]  An diesem Beispiel möchte ich Ihnen aufzeigen, wie schnell Mitarbeiter Ihrer Behörde handeln können. In der Verfassungsbeschwerde Gustl Mollath
wird wahrscheinlich auch aktiv gehandelt, etwa durch Passivität des Mitarbeiters.[...] Der Sachverständige hätte dem Gericht sicherlich auch ein leeres Blatt Papier als Gutachten vorlegen können; denn was gefährlich ist und was nicht,
hat ein „rechtserzeugender Akteur“ entschieden“.

4. Brief an das Landgericht Regensburg – Strafkammer, am 04. August 2013/07.08.13
„Hiermit erlaube ich mir, Sie auf gravierende Fehler im psychologischen Gutachten des Sachverständigen Dr. Leipziger hinzuweisen“.

5. Niederschrift, Juli 2014
Ein neuer Gutachter für ein neues Gutachten im Fall Gustl Mollath

Ich bin sicher, Ihnen Wissenswertes mitgeteilt zu haben.
mit freundlichen Grüßen Ingrid Maleh

juli, 2014
maleh@fagne-macrale.be

Volltext Schriftverkehr (PDF, 3,7 MB):

maleh_wissenswertes_zum_fall_mollath

 

——————————————————————————————————-

gutachten psyche hirnvon HPS

das Ungeheuer von Regensburg

” Sie werden doch hervorrragend verteidigt!”

Deutsche Justizschande: Begeht Richterin Elke Escher Rechtsbruch im Wiederaufnahmeverfahren Mollath?

http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/mollath-wiederaufnahmeverfahren-regensburg-tag-14-100.html

Der Streit zwischen Gustl Mollath und seinem Verteidiger Gerhard Strate eskaliert: Erst diskutierten sie heftig auf der Anklagebank – dann kam es während der Verhandlung zu einem offenen Zerwürfnis zwischen den beiden.

Dennoch müssen die Mollath-Verteidiger weitermachen. denn die Kammer sah weder eine grobe Pflichtverletzung noch ein ernsthaft gestörtes Vertrauensverhältnis. Der Angeklagte sei “bislang hervorragend verteidigt” worden, sagte die Vorsitzende Richterin in dem Wiederaufnahmeverfahren……

Er (Mollath) habe schon vor dem Prozess am Landgericht Regensburg 27 weitere Beweisanträge gefordert, die aber nur zum Bruchteil umgesetzt wurden, so Mollath. Verteidiger Gerhard Strate wies dies entschieden zurück…..

Mollath will zu Nedopil-Gutachten sprechen

Mollath kündigte in seinem Beweisantrag außerdem an, er wolle sich auch noch zum Gutachten von Norbert Nedopil äußern. Bei den weiteren Beweisanträgen von Verteidigung und Staatsanwaltschaft geht es unter anderem um die Ladung von Zeugen, die zum angeblichen Schwarzgeldskandal der Bank von Mollaths Ex-Frau aussagen könnten…..

Plädoyers am 8. August

Voraussichtlich wird in dem Prozess noch ein weiterer Prozesstag am Freitag, 8. August, eingeschoben, auch darüber will die Kammer heute mit den Prozessbeteiligten sprechen. An diesem Tag sollen die Plädoyers gehalten werden – so ist es bislang angedacht. Zudem sind regulär bis 14. August noch drei Prozesstage ab dem 12. August angesetzt, das Urteil soll bis zum 14. August fallen.”

 

Tags: , , , , ,

Phantombilder Heilbronn nsu

Phantombilder Heilbronn nsu (Putin o.r.)

von fatalist

Liebe Leute…

wie gefallen Euch die neuesten Blogeinträge?

Heute kommt noch Susann Eminger als Zschäpe in Zwickau, daher musste man die Informanten Andre und Susann Eminger schützen.
Ist es nicht ein wenig peinlich, meine Beweise komplett zu ignorieren?
Das ist nicht alles heisse Luft. Ganz und gar nicht.
Die Handwerker waren nicht beim Bäcker, die waren im Haus.
Sagt die Feuerwehr.
Was war deren Rolle???
Eminger wurde vom BKA als Videohersteller ermittelt, musste aber wegen Intervention von OBEN wieder vom Haken gelassen werden.
Zschäpe war gar nicht in Zwickau am 4.11.2011.
Wer hat da interveniert, und was hat das mit den gelöschten Handydaten zu tun?
Gruß Christian
————————————————————————————–
von HPS
http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

Montag, 28. Juli 2014

Wie die Medien komplett falsch berichten, Goebbels lässt grüssen

Ein schönes Beispiel für komplett falsche Berichterstattung ist der 116. Prozesstag, wo es um die Auswertung von Emingers Handydaten ging:

Tags: , , ,

jo on Juli 27th, 2014

us präsidentenlügenvon John Schacher

Die FAZ führt ohne jeden Beweis Behauptungen ins Feld, die als kriegsgleiche Handlungen gewertet werden können. Kein Wunsch nach Verständigung, keinerlei Respekt, keine Einsicht – nur purer Hass sprüht aus jedem Tüttel. Herr Peter Carstens ist ein Fall für §130…

 

Doch lesen Sie selbst:

Frankfurter Allgemeine vom 27.7.14

Putins kurze Beine

.

… “Russlands Waffen im diplomatischen Konflikt um die Ukraine sind: Lügen, falsche Versprechen und gebrochene Vereinbarungen. Sie bilden den Propaganda-Schirm für die schmutzigen Operationen des Putin-Regimes in der östlichen Ukraine. Dort führt Russland mit Kämpfern, Panzern und Geld einen neoimperialen Krieg gegen die pro-europäische Regierung.

Moskau sah zu, wie die Absturzstelle von Flug MH-17 manipuliert wurde. 298 Passagiere waren getötet worden. Tagelang ließen die aus Russland stammenden Separatistenführer es zu, dass Leichen in der Sonne verwesten, ihre zerfetzte Habe durchstöbert und wohl auch geplündert wurde. Bewaffnete Sadisten behinderten das Bergen der Opfer und die Tatort-Ermittlungen. …

… Ebenso wenig habe es je ein Versprechen gegeben, die Nato nicht nach Osten zu erweitern, wie Russland behaupte.

… Selbst die afghanischen Taliban seien anständiger mit den Opfern ihres Terrors umgegangen, heißt es im Auswärtigen Amt.

…Steinmeier bezifferte die aktuellen russischen Verluste am Wochenende auf 100 Milliarden Euro.”…

,

Es ist eigentlich nicht nötig, dieses Gegeifer näher zu analysieren. Es fehlt nur an der juristischen Ahndung solcher Verbrechen am Deutschen Volk. Der Russe hat uns nichts, absolut nichts getan die letzten Jahrzehnte.

Im Gegenteil: die Russen gaben uns Ostdeutschland FREI zu Händen. Alles was danach versaut wurde und uns heute Kopf und Kragen kostet, kam aus der DEMOKRATIE.

Allen die etwas Gutes machen wollen kann ich nur den Rat geben: beschwert Euch bei der FAZ. Die werfen es zwar weg, aber es steckt ihnen trotzdem quer im Hirn und sie merken, daß sie nicht so überlegen schlau sind, wie sie denken.

Tags: , , , ,

jo on Juli 27th, 2014

isismapInteressantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

.

… “für Washington ist das islamische Emirat eine Massenvernichtungswaffe für die Schwellenländer Russland, Indien und China. Alfredo Jalife analysiert ihre mögliche Anwendung über Syrien und den Irak hinaus.” …

voltairenet: Ein globaler Dschihad gegen die BRIC-Staaten?

… “Die tatsächliche Anzahl der Todesfälle unter dem israelischen Militär wäre jedoch 57.” …

voltairenet: Israel spielt seine militärischen Verluste herunter

… “Der Leiter der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman, warf den Dschihadisten vor, einen Großteil der 50 Soldaten enthauptet zu haben, nachdem sie ihnen in die Hände gefallen waren. Unklar sei, was aus den anderen Soldaten der Basis geworden sei.

…Die Provinz Rakka ist damit fast vollständig in der Hand der sunnitischen Dschihadisten der IS.” …

ARD: Bürgerkrieg in SyrienIS erobert offenbar syrische Militärbasis

… “Auf dem Gelände des Schaar-Gasfeldes gab es heftige Kämpfe, bei denen es dem Militär schließlich gelang, die Islamisten zu vertreiben. Es soll auf beiden Seiten Opfer gegeben haben, berichtet Deutschlandfunk.” …

SR: Syrien: Armee erobert Gasfeld von Schaar zurück

… “Der US-Konvoi wurde auf der fünfstündigen Fahrt bis zur Grenze unter anderem von F-16-Kampflugzeugen begleitet. ” …

ARD: Milizenkämpfe in LibyenUSA ziehen Botschaftspersonal ab

… “Das Gericht verurteilte ihn wegen Drogenhandels in einem minder schweren Fall zu zwei Jahren Haft auf Bewährung. Er muss zudem 4.800 Euro Geldbuße zahlen. Im Herbst will B. seine Masterarbeit beginnen. Er studiert im Fach „Intelligente Systeme“.” …

FAZ: 16 Kilogramm Hanf gefunden – Student baut zwei fast perfekte Hanfplantagen

… “„Die Spezialtechnik des Grenzschutzdienstes ist rund um die Uhr im Einsatz und legt etwa 2,5 Kilometer in der Woche zurück.“” …

Ria: Ukraine hebt Graben entlang Grenze zu Transnistrien aus

… “Auf diese Weise will Kadyrow die Politiker für “die Tragödien der Völker Libyens, Syriens, des Irak, Afghanistans und zuletzt der Ukraine bestrafen”.” …

SR: Kadyrow friert tschetschenische Konten von Obama und Barroso ein

… “Die nicht veröffentlichten Blackbox-Aufzeichnungen der in der Ukraine abgestürzten malaysischen Verkehrsmaschine MH17 widersprechen nicht den Informationen, laut denen das Flugzeug mit zahlreichen Splittern einer explodierten Rakete beschädigt worden sein könnte“, wie der Fernsehsender CBS unter Berufung auf eine inoffizielle Quelle mitteilte.” …

Ria: MH17-Absturz in Ukraine: Blackbox-Aufzeichnungen bestätigen Möglichkeit von Raketenabschuss

… “In der amerikanischen Regierung gebe es seit längerem eine Debatte darüber, wie direkt Washington dem russischen Präsidenten Wladimir Putin entgegentreten sollte.” …

(Anm.: feige, intrigante Schweine)

FAZ: Amerikanische Geheimdienste könnten Angriffsziele liefern

… “„Er ist aus meiner Sicht keine Bedrohung für das politische System, aber eine Bedrohung für jüdische und israelische Interessen in Deutschland. Das nehmen wir sehr ernst“, sagte Maaßen.” …

FAZ:Spionage in Deutschland „Jetzt ist das Maß voll“

GAZA solidarity

:

Nach israelischem Bombenangriff auf der Suche nach Familienangehörigen von Scharfschützen in Gaza ermordet:


————————————————————————————————————————

fatalist – eine Klasse für sich!

… “Den Herrn Klemke und die Frau Schneiders würde ich gerne fragen, also besser alle 5 “Verteidiger”, warum Sie ohne einen eigenen Gutachter für Waffentechnik wie die dummen Schuljungen dort sassen, als das BKA die Ceska als Dönermordwaffe “durchschleuste”, in einer atemberaubend miesen und unkundigen Art ???

Was für einen “Deal” haben Sie?
Ist dieser Deal wichtiger als die Wahrheit? ” …

fatalist: Die Benzinsocken der Beate Zschäpe

… “Die Absicht erkennt man daran, dass es erst korrekt ermittelt wurde, und danach verfälscht wurde.” …

fatalist: Mietverträge letzter Teil: BPA aus 2004 schon 2003 vorgelegt

… “Damit ist der Beweis erbracht, dass Andre Eminger dieses Video hatte, bevor es angeblich am 7.11. bei Springer in Halle und bei der “PDS” aufauchte, und lange bevor es der SPIEGEL am 13.11.2011 veröffentlichte.” …

fatalist: Den Sack zugemacht: Informanten Susann und Andre Eminger wurden vom BKA geschützt?