Links/Rechts 20.1.18

Das Bundeskabinett der Großen Koalition mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, M), Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (vordere Reihe l-r, SPD), Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Justizminister Heiko Maas (SPD) stehen am 24.05.2016 nach der Kabinettsklausur in Meseberg (Brandenburg) für ein Gruppenfoto zusammen. Foto: Michael Kappeler/dpa | Verwendung weltweit

.

… „Diese Mail steht wohl für sich. Erst verweigert das Ministerium jegliche Reaktion auf unsere Anfrage, um dann gönnerhaft ein Telefonat zu unserer Anfrage anzubieten, bei dem aber schon präventiv mitgeteilt wird, dass die Pressesprecherin zu „Einzelheiten“, also zu unserem konkreten Fall, keine Auskunft geben wird.

… Schwere Fragen über Meinungsfreiheit, Wahrheit, Unwahheit, Zulässigkeit, Unzulässigkeit von Meinungsäußerungen werden zunehmend ausgelagert an private Dienstleister und nicht mehr, wie es bisher der Fall war, von Gerichten vorgenommen.“ …

RT: Sperrung von RT-Artikel auf Basis von NetzDG: Justizministerium erklärt sich für nicht zuständig


… „nach Angaben des Finanzministeriums 2,3 Milliarden Euro zusätzliche Steuereinnahmen ein.

… Die beiden Beamten gehören zu den Top-Fahndern in der Wuppertaler Behörde. Und nun lösen sie ihr Beamtenverhältnis zum 1. März 2018 auf. Sie wechseln nach Medienberichten ausgerechnet zu der Düsseldorfer Kanzlei Deloitte Legal. Die Kanzlei vertritt unter anderem Unternehmen und Privatpersonen bei Durchsuchungen durch Steuerbehörden.“ …

ndr: NRW-Steuerfahndung verliert Top-Kräfte


… „Aber die 13 Milliarden Euro Steuernachzahlung wurden immer noch nicht auf das dafür eingerichtete Treuhandkonto überwiesen. Erst im zweiten Quartal dieses Jahres werde man mit dem Einsammeln beginnen, betonte jetzt der irische Premier im Straßburger EU-Parlament. Obwohl die Frist für die Steuernachzahlung bereits seit Januar 2017 abgelaufen ist.“ …

ard: Nach US-SteuerreformApple schockt Brüssel


… „Da lacht der Imam: Immer häufiger wird das Glockengeläut christlicher Kirchen verboten (oder stark eingeschränkt), während der Muezzin immer öfter – und gewiß bald immer lauter – zum Kampf rufen darf. Eine Gesellschaft gibt sich auf. (Quelle für die Städteangaben: wikipedia.org/wiki/Islam_in_Deutschland#Muezzinrufe).“ …

DU: Was der Ruf des islamischen Muezzin wirklich bedeutet


… „Kinderarmut bekämpfen, Arbeitslosengeld verlängern, Reiche höher besteuern: All das und mehr verkündete die SPD großspurig vor der Wahl. Doch was kümmert sie ihr Geschwätz von gestern: Für eine zweite Koalition mit der Union will sie selbst winzigste Verbesserungen opfern.“ …

RT: Neues aus den Unterklassen: Arme gehen leer aus


… „„Bitcoin ist eine Ausarbeitung der US-Geheimdienste, die auf schnelle Finanzierung der Geheimdienste der USA, Großbritanniens und Kanadas in verschiedenen Ländern abgezielt ist“, hieß es auf einem der Bilder aus der Präsentation, mit der Kasperskaja an der ITMO-Universität in Sankt-Petersburg auftrat.“ …

sputnik: Bitcoin – eine Schöpfung der US-Geheimdienste – Kaspersky-Mitbegründerin


… „Die Gesetzeshüter haben nach dem Durchlesen gesagt, der Inhalt ist schockierend„, „beunruhigend“ und „alarmierend„, und ein Kongressmitglied sagte, es sind illegale Aktivitäten passiert, die an den KGB erinnern.“ …

Anm.: die Bitcoin-Adresse von Assange könnte das kürzliche Rätsel sein… hab keine Lust zu gucken…

AS&R: Die FISA-Memo-Bombe ist in Washington geplatzt


rt: Radicalized inmate stabs 2 guards in French prison


 

zum Denkmals-Problem

aus dem Kunstmuseum Hamburg

Das Denkmals-Problem wurde an dieser Stelle vor einiger Zeit geistvoll behandelt, mit der Schlußempfehlung, die Denkmalsucht unserer Zeit wo möglich in die Raumkunst zu leiten, mit anderen Worten, dem Persönlichkeitskultus eine Lösung ins Sachliche zu verleihen. Der Verfasser wünschte, daß man den Heroen ihrem Wirken entsprechende Stätten weihte.

Ich glaube nicht, daß man auf diese Weise dem Bedürfnisse der Menschheit, den um sie Verdienten ein Standbild zu setzen, abhelfen kann. Man will den Helden, den großen Gelehrten, den berühmten Künstler in unsrer Zeit mehr denn je im Bilde sehen und hat dazu ein Recht. Wenn diese Bilder nicht zu der Wirkung kommen, die ein künstlerisch empfindendes Herz verlangt, so liegt das meist in der willkürlichen Art, wie solche Personendenkmäler in das Stadtbild eingegliedert werden. Am wenigsten geeignet ist z. B. in Gegensatz zu herrschender Meinung, die Wahl eines großen freien Platzes. Freie Plätze sind an sich schöne Valeurs im Stadtbilde, man sollte sie daher nie so verzieren, daß der Eindruck des Freien gestört wird.

Dann aber auch: in der Mitte eines großen freien Platzes kann ein Denkmal niemals monumental wirken, und wäre es das wuchtigste Reiter-Denkmal.

Hintergrundlos verliert es sich auf dem weiten Plan, der Rahmen und der Kontrast fehlen, die für jede Monumentalität in der Plastik als Maßstab geltend, nötig sind. Auf großen Plätzen soll man Denkmäler, wofern sie dafür in Betracht kommen, stets in die Nähe der umsäumenden Gebäude aufstellen, und zwar womöglich gegenüber der Mündung des Hauptzuflusses zu den Plätzen. Ein enger Platz, von stattlichen Gebäuden umsäumt, ein Platz, der einer gewissen Intimität nicht ermangelt, ist viel mehr geeignet, ein Standbild aufzunehmen.

Auf ihm ist die Möglichkeit einer monumentalen Wirkung gegeben, dadurch, daß keine Entfernung eine Verkleinerung über das Maß des Vorteilhaften zuläßt. Der höchste Abstand, der möglich ist, läßt das Monument immer noch gewaltig und erhaben erscheinen. Beispiel: Colleoni in Venedig. Gegenbeispiel: die meisten Königsmonumente, welche wir in Deutschland haben. Ferner ist auf einem kleinen Platze dem Denkmal der einzig vorteilhafte Hintergrund gegeben, den eine freie Naturform nachahmende Plastik haben kann: architektonisch strenge Linien: Kontrast freier Formen zu gebundenen, die Garantie für ein künstlerisch Wirksames. zum Denkmals-Problem weiterlesen

die Linke Petra Pau merkt nix und bekommt ein fürstliches Gehalt

von H.-P. Schröder

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-erzwingt-abbruch-von-sitzung-im-bundestag-a-1188688.html

„…Der Bundestag musste am späten Donnerstagabend eine Sitzung abbrechen, weil das Plenum wegen zu wenig anwesender Abgeordneter nicht beschlussfähig war. Die Nachzählung, den sogenannten Hammelsprung, hatte die AfD-Fraktion verlangt.

Dabei kam gegen 23.20 Uhr heraus, dass nur 312 Abgeordnete vor Ort waren – es hätten aber mehr als die Hälfte der 709 Mitglieder, also 355, sein müssen, wie eine Sprecherin des Bundestags am Freitagmorgen mitteilte. Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) musste deswegen nach der Geschäftsordnung des Parlaments die Sitzung abbrechen. … „

Andere Demokratten meinen:

Der SPD-Abgeordneter Michael Roth kritisierte das Vorgehen der AfD. Auf Twitter schrieb der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt:

„Die AfD hat inhaltlich nix zu melden, kennt aber die Tricks der Geschäftsordnung. Was für Helden :-(.“ Die Grünen-Abgeordnete Tabea Rößner bilanzierte: „Absurdes Theater, zumal auch die Reihen der #AfD nicht geschlossen waren.“ …“

Zur Erinnerung Freunde  : Das Parlament war BESCHLUSSUNFÄHIG !!!!! Beschluss unfähig! Das hat in erster Linie etwas mit der Bewahrung demokratischer Prinzipien (z. B.  der Verhinderung pseudodemokratischer Putsche à la Merkel ) zu tun und nicht mit der Geschäftsordnung.

Selbe Situation wie beim Durchschmuggeln des Maas´schen Stasigesetzes.  Man hat es sich anscheinend im Schlendrian oder in Schlimmerem bequem gemacht. Hoffentlich seid ihr bald aus dem Bundestag verschwunden.