jo on August 23rd, 2014

ein genialer Gastbeitrag  – vom genialen fatalist-Blog

Herbert Diemer, mein Bundesanwalt

 

In den letzten Monaten ist durchgesickert, dass der Chefankläger im so genannten NSU-Prozess seine Ziele auf Deibel komm raus und bis zum bitteren Ende verfolgen wird. Komme was wolle. Angeblich auch dann, wenn sich die Täter der Ceska-Serie auf Zuruf von Fatalist persönlich bei Günther Beckstein melden und um Verzeihung bitten.

Aber das sind natürlich nur Gerüchte.

Herbert
Bundesanwalt Diemer mit den kritischen Journalisten Schmidt und Rammelsberger. Foto: ZOB (Zombie Offensive Bremen)

*

Gut. Also mit Fakten ist einem solchen Mann nicht beizukommen. Es hilft nichts, und wenn die industrielle Beweismittelfälschung, der offene Beschiss vor Gericht, die Gesinnung von „Richter“ Götzl und die Einschüchterung und Manipulation von Zeugen und Verfahrensbeteiligten am Schwarzen Brett und in Farbe in der Kantine des Bundesgerichtshofs aushängen. An ihm prallt alles ab. Nicht einmal die Antifa, wenn sie in einem beeindruckenden couragierten Schweigemarsch die umfassende Rehabilitierung Ralf Wohllebens fordern würde, könnte ihn zur Umkehr bewegen.

Fakten also nicht. Und wenn es im Bundesanzeiger stünde, dass die Sache schief gelaufen ist und er nicht als Mitglied jener Wahrheitskommission (zusammengesetzt ausschließlich aus farbigen Bischöfen mit Migrationshintergrund) in Frage kommt, die jenseits der juristischen Spitzfindigkeiten allein aus einer moralischen Legitimation heraus eine neue Geschichte erzählt? Und wenn die Bundesanwaltschaft aufgelöst würde, er in Muttis starres Antlitz zu schauen hätte im Moment, da sie ihm erklärt, dass er entlassen ist, damit sie selber nicht in den Bau geht?

Nichts. Er macht weiter. Es treibt ihn zu neuen Ufern der Wahrheit.

Ein Mann, der in einer solchen Situation weiter macht und nicht aufgibt, der ist zu bewundern. Sie streichen ihm die Rente, nennen ihn einen versoffenen Zausel, schneiden ihn beim Bäcker und schicken ihm Kinderpornos auf den schlecht gesicherten Rechner. Die ganze BRD geht auf ihn los, schließlich war er derjenige, der damals den NSU als Volksbetrug möglich gemacht hat. Der Schneemensch, der Leibhaftige, ein schwarzer Stern des Bösen, dazu lächerlich und wohl auch ein heimlicher Rechtsradikaler mit gefährlichen Infektionskrankheiten.

Herbert, was nun? Was machen wir mit dem angebrochenen Nachmittag? Ich weiß, dass sie dir das Internet ausdrucken und dass du das wahrscheinlich liest. Gerüchte verbreiten, dass die Herren Aufklärer gepfändet, ruiniert und inhaftiert werden, wenn sie nicht das Maul halten? Mit dem Terrorholger in die Sauna und ihn mit kaltem Wasser abspritzen, so lang bis er winselt? Das ist doch unser gemeinsamer bajuwarischer Humor, im Zustand des Angetrunkenseins?

Terrorholger

Den BND-Piefke auslachen, bis der Arzt kommt? Ist doch lustig, einem solchen Kerl die Ohren lang zu ziehen, der einem jahrelang das Kraut vom Arsch gefressen hat? Waterboarding unter Freunden?

Sie sehen: Die Welt steht uns beiden offen, wenn alles vorbei ist. Wenn sich die Damen und Herren in den oberen Zehntausend der Medien und der so genannten Zivilgesellschaft endlich entschließen, die Wahrheit zu sagen. Wenn man sich endlich nicht mehr einredet, noch ein, zwei Monate warten zu müssen mit dem großen Statement. Wenn die Task-Force nicht mehr endlose Überzeugungsarbeit leisten muss im persönlichen Gespräch, Abende lang, hinter verschlossenen Türen. Wenn es endlich soweit ist, dass man sich nicht mehr schämen muss für seine Informanten und die

Normalität

wieder einkehrt in der BRD. Lang dauert’s nicht mehr, Herbert. Halt durch.

Quelle: fatalist

 

 

Tags: , , ,

jo on August 22nd, 2014

Interessantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 


.

… “I. Ebola-Krawalle in Liberia

II. Ist der Iran Russland in den Rücken gefallen?

III. Die Ergebnisse der Untersuchung über den Abschuss des malaysischen Flugzeuges werden mit dem Stempel ‘Geheim’ versehen.

IV. Und nun das Interview mit Sergei Glasjew (Ein MUSS!)” …

einartysken: Ebola-Krawalle – Dolchstoß des Irans gegen Russland? – Ergebnisse der Untersuchung über MH-17 bleiben geheim -  Video-Interview mit Sergei Glasjew

… “Erstmals hat ein Vertreter der Hamas zugegeben,” …

ARD: Hamas-Funktionär gibt Entführung zu

… “Nach Zeitungsangaben ist der Mann, der Foley enthauptet hat und sich selbst „John“ nannte, einer derjenigen in der IS, die Lösegeldverhandlungen mit Familien der in Syrien verschleppten ausländischen Geiseln führen.

Er und zwei weitere Briten, die in den IS-Reihen kämpfen, bilden die Gruppe, welche von Geiseln „The Beatles“ genannt wurde – denn alle drei sind gebürtige Briten.” …

Ria: Henker von US-Journalist Foley ist Mitglied von „Beatles“- „The Guardian“

… “„Die Artillerie der ukrainischen Truppen beschoss intensiv weiterhin Wohnviertel in Donezk und Lugansk. Besonders erbitterte Kampfhandlungen gab es im Raum von Georgijewka“, erfuhr RIA Novosti im Volkswehr-Stab.” …

Ria: Volkswehr: Zwei Hubschrauber der ukrainischen Armee vernichtet

… “Laut Augenzeugen kommt es in verschiedenen Stadtteilen ab und zu Schusswechseln zwischen den Volksmilizen und Bewaffneten in Uniformen ohne Abzeichen.” …

Ria: Volkswehr: Mörsertrupps der Regierungsarmee im Stadtkern von Donezk eliminiert

ASR: Aufstand der Mütter und Veteranen in der Ukraine


.

… “Der Artikel ist dann bei genauerem Studium natürlich wieder einmal ein “Fest der Konjunktive” und man achtet nach einigen Enten nun immer schön darauf “nach Angaben der ukrainischen Armee” dazu zu schreiben.” …

russland.ru: Das Oberkommando der Tagesschau gibt bekannt

TG: Kiew setzt schwerste Waffen im Donbass ein


 

 

jo on August 22nd, 2014

von Kay Hanisch

 

“Neue Richtung” – Bürgerbewegung für Demokratie, Neutralität und Gerechtigkeit

Bild: votairenet

Bild: voltairenet

Amerikanische Botschaft Berlin
Clayallee 170
14191 Berlin

Betrifft: Unerträgliche Äußerungen von US-Außenminister J. Kerry

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir, die Mitglieder der Bürgerbewegung Neue Richtung unseren Protest über die unhaltbaren Äußerungen des US-Außenministers John Kerry bei seinem Staatsbesuch in Ägypten im Juni 2014 zum Ausdruck bringen.
Kerry hatte u.a. erklärt, die USA wären nicht verantwortlich für die heutige Situation in Libyen oder im Irak. Diese Äußerung ist nicht nur sachlich falsch, sondern regelrecht dreist.

Gerade das Gegenteil ist der Fall! Ohne die Einmischung der USA und ihrer Verbündeten wäre z.B. Libyen heute noch ein stabiler Staat, es würden noch funktionierende staatliche Strukturen existieren, Muammar al-Ghaddafi bzw. seine Anhänger wären noch an der Macht und der islamische Terrorismus wäre marginalisiert. Dank des Eingreifens der NATO auf Seiten der islamistischen Rebellen, auf deren Seite laut Idriss Déby (Präsident des Tschad) schon von Beginn an Al-Qaida-Mitglieder kämpften, wurde Ghaddafi gestürzt und Libyen von einem stabilen politischen System in einen gescheiterten Staat wie Somalia verwandelt. Die daraufhin Einzug haltenden chaotischen Zustände, die Erhöhung der Anzahl von politischen Gefangenen und Foltergefängnissen sowie die lokalen Diktaturen zahlreicher kleiner und großer Milizen sind eine unmittelbare Folge des US-amerikanischen Eingreifens in Libyen.

An der Tatsache, daß Libyen nach 2011 zur Brutstätte des islamischen Terrorismus geworden ist sowie an der Verschlechterung der Lebensbedingungen als Kriegsfolge tragen die USA neben Frankreich und Großbritannien die Hauptverantwortung.
Kerrys Aussage ist also völlig grotesk.

Ähnlich verhält es sich im Irak. Dort stürzten die USA 2003 mit einer „Koalition der Willigen“ den brutalen Diktator Saddam Hussein, dessen Regime in den 1980iger Jahren erst von den USA selbst aufgerüstet wurde. Dennoch war der Irak unter Saddam Hussein ein stabiler und säkularer Staat, der den islamischen Terrorismus bekämpfte und seinem Volk soziale Leistungen garantierte. Obwohl der Irak über 10 Jahre unter einem Embargo litt, verschlechterten sich die Lebensbedingungen nach dem Sturz Saddams unter dem US-freundlichen Regime noch einmal weiter, was als Armutszeugnis für die westlichen Staaten gewertet werden kann, die großspurig verkündet hatten, im Irak eine „Demokratie“ errichten zu wollen. Gewalt, Bürgerkrieg, politische Zersplitterung, Massenarbeitslosigkeit und Staatszerfall sind die Folge der militärischen Intervention der „Koalition der Willigen“ im Jahre 2003.

Dies ist den Bürgern in unserem Land durchaus bekannt. US-Außenminister J. Kerry macht mit der Behauptung, sein Land habe mit den Zuständen in Libyen und im Irak nichts zu tun, nicht nur sich selbst, sondern auch die USA öffentlich lächerlich. Wir empfehlen daher, Minister Kerry von seinem Posten abzuberufen.

Wenn Washington Wert darauf legt, in der Welt als glaubwürdiger Akteur wahrgenommen zu werden, sollte es zu seinen Fehlern und Fehleinschätzungen stehen.

Mit freundlichen Grüßen,

i.A.

Kay Hanisch
(Sprecher)

Tags: , , , , , ,

jo on August 22nd, 2014

jamahiriya libyen wappenvon Leonore Massanet – Danke an Valeria

Übersetzung John Schacher

Dies ist Libyen und nicht der Irak!  Seht was die NATO durch tausende Söldner verursacht hat. Jetzt muss das ganze Land von ihnen gereinigt werden und sich verändern. Es scheint als ob diese extremen Grausamkeiten nicht enden wollten (Vorsicht beim Ansehen!!). Seht, was den Zivilisten der Jamahiriya angetan wird … unter Gelächter…

Diese Psychopathen sind keine Moslems und müssten sich vor dem Namen Allah´s schämen – nicht ihn aussprechen. Möge Gott sie dafür bestrafen, was sie meinem Volk antun.

( ABSOLUT 18+ ) – Löschung absehbar…

https://www.facebook.com/photo.php?v=1458344094431547&set=vb.100007679114106&type=2&theater

Anm Jo: Solche Beweise von Menschenrechtsverletzungen wären eigentlich eine Handlungsanweisung für jedes “Weltgericht”. Ein “R2P”-”Offizialdelikt”, welches von Staats (bzw. Welt) wegen verfolgt werden müsste – laut UN-Charta, oder? Zumindest wären UN-Blauhelme ein glaubwürdiges Vorgehen (trotz deren Parteilichkeiten). Auch die Geständnisse von Mustafa Abdel Jalil, daß in Libyen 2/2011 irgendwelche Menschen libysch gekleidet und dann vor Heckenschützen plaziert wurden, damit diese sie abknallen können, um es Gaddafi in die Schuhe zu schieben. Jalil entlastete Gaddafi vollständig und sagte offenbar sogar, davon live in Kenntnis gewesen (somit zumindest Mittäter) zu sein. Das sollte doch einen Strafprozeß vor einem internationalen Gericht wert sein. Pustekuchen, sowas dürfen Mörder offen im EU-TV sagen, ohne Ticket nach Den Haag !! Statt dessen gibt Faceook, YT und Co. aus “good old america” diesem Treiben weiterhin propagandistischen Vorschub, indem derartige Publikationen (gemeint ist der 5-fache Foley oben) toleriert werden – bei “freier Energie” etwa oder gar “sensiblen Leaks” wäre Letzteres innerhalb von Minuten oder max. Stunden gestopft…  Ein schreiendes Symptom für den Zustand dieser Welt. Morgen vielleicht vor unserer Haustüre: “allah hu akbar”?

 

Tags: , , , ,

jo on August 21st, 2014

von H.-P. Schröder

Gensing 2

Tags: , , , ,

jo on August 21st, 2014

islam christInteressantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… “Mohammed wörtlich wie folgt: “Gegner des Tötens haben keinen Platz im Islam. Unser Prophet tötete mit seinen eigenen gesegneten Händen!”. Von gläubigen Moslems wird alles, was Mohammed tat, als Vorbild gesehen. Auch ISIS tut genau das, was Mohammed dereinst selbst befahl und tat” …

MM: Stürzenberger an Erzbischof Marx: “Räumen Sie Ihren Stuhl, wenn Sie nicht den Mut haben, Christen vor dem Islam zu warnen!”

… “Skythengold aus fünf ukrainischen Museen, von denen sich eins in Kiew und vier weitere auf der Krim befinden…” …

SR: Niederlande suchen nach legitimen Besitzern von Skythengold

… “In solch einem Fall müsste sich die Bundesregierung auf die Seite der Türkei stellen. Die Feinde wären dann die Separatisten, die Deutschland zuvor aufgerüstet hatte.” …

DWN: Waffen für Kurden: Türkei stoppt Transall-Flugzeuge der Bundeswehr

… “Zeitweilig hätten auch die USA und Großbritannien Ansprüche auf die Insel erhoben. Nach Dawydows Ankunft seien dort US-Siedler vertrieben worden, hieß es.” …

DWN: Russische Marine errichtet Stützpunkt nahe Alaska

… “Die Untersuchungen über die Absturzursache dauern an, bisher gilt schlechtes Wetter als Grund. Campos lag mit seiner sozialistischen Partei CBS in den Wahl-Umfragen an dritter Stelle.” …

DWN: Brasilien irritiert: Blackbox von abgestürztem Flugzeug enthält keine Daten ((Einstimmung zu MH17-Report der UN?))

RT: Tesla Turm aus Sowjet-Zeiten mit spektakulären Blitzen wieder in Betrieb genommen (VIDEO/FOTOS)

 … “Wann und wo genau die Operation stattfand, wollten die US-Beamten nicht sagen.

… US-Präsident Barack Obama habe grünes Licht für die Befreiungsaktion gegeben, hieß es in einer Erklärung.” …

ARD: (US-)Militäroperation in SyrienDie gescheiterte US-Geiselbefreiung ((offene dreiste Verletzung internationalen Rechts by USA))

 …”Der halbe Ordner ist geschafft.
Immer noch kein Wohnmobil im September.
Immer noch Niemand, der “das Trio” wirklich kannte.” …

fatalist: The final countdown: Frühlingstrasse 26 Teil 4

RT: ‘I never saw people die before’: Injured girl shares horrors of Kiev shelling (VIDEOS)

jo on August 21st, 2014
nächtlicher Besuch in Tripolis

nächtlicher Besuch in Tripolis

von Leonor Massanet – Danke an Valeria

Übersetzung John Schacher

Ein vom Flughafen Mitiga in Tripolis startendes Zivilflugzeug musste wegen heftigem Raketenbeschuss bereits nach wenigen Minuten wieder gelandet werden.

Die wenigen zivilen Flugzeuge, die von Tripolis starten, benutzen den alten Militärflugplatz, da die sich “Islamisten” nennenden Söldnertruppen bekanntlich den Hauptstadtflughafen von Libyen komplett zerstört haben.

Die fortgesetzten ungezielten Bombardements der Hauptstadt haben die großen Wasserspeicher im Stadtteil Andalus nahe der Moschee von Laroussi zerstört. Ambulanzen sind überall in der Gegend zu hören, welche sich um die “Kollateralschäden” in zivilen Gebauden kümmern.

In Libyen haben die meisten Häuser und auch die Städte selbst Wasser-Hochtanks, die meist auf einer großen Säule stehen. Erinnern wir uns, dass Libyen zu 80% aus Wüste besteht und Wasser sehr, sehr wertvoll ist. Deshalb ist eines der Ziele der Invasoren Libyens, immer möglichst jede Versorgung mit Wasser und Elektrizität zu zerstören.

Wenn keine Elektrizität anliegt, gibt es auch kein Trinkwasser aus den Speichern.

Die Zivilbevölkerung der Hauptstadt Libyens liegt weiter unter unaufhörlichem Bombardement, nachdem die bewaffneten Gruppen der Söldnern aus Misrata weitere Hilfslieferungen erhalten haben. Von ausserhalb der Stadt fahren sie fort, Tripolis mit (Grad-)Raketen zu beschießen; diese explodieren wo sie gerade herunterkommen – ganz im Stil der NATO.

 

Tags: , , , ,