jo on Oktober 25th, 2011
-
Erinnerungen an mein Leben: Mu’ammar Gadaffi / Col. Mu’ammar Gadaffi

Engl. Übersetzung Prof. Sam Hamod, Ph.D. /Deutsche Übersetzung aus dem Englischen: Katharina Huber Cuénod

Recollections of My Life: Col. Mu’ammar Qadaffi, The Leader of the Revolution.

April 8, 2011 – Quelle: Informationclearinghouse

-

Im Namen von Allah, dem Mildtätigen, dem Barmherzigen,

seit 40 Jahren, oder ist es länger, ich kann mich nicht erinnern, tat ich alles, was ich konnte, um den Menschen Häuser, Spitäler, Schulen zu geben, und wenn sie hungrig waren, gab ich ihnen Essen; ich wandelte sogar bei Benghazi die Wüste in Ackerland um; ich behauptete mich gegen die Attacken jenes Cowboys Reagan; als er meine Adoptivtochter, die ein Waisenkind gewesen war, tötete, hatte er versucht, mich zu töten, stattdessen tötete er jenes arme, unschuldige Kind; dann half ich meinen Brüdern und Schwestern aus Afrika mit Geld für die Afrikanische Union; tat alles, was ich konnte, um den Menschen das Konzept einer wahren Demokratie zu verstehen helfen, in der Einwohnerausschüsse unser Land regieren; aber das war nie genug, wie einige mir sagten, sogar Leute, die 10-Zimmer-Häuser, neue Anzüge und Wohnungseinrichtungen hatten, waren nie befriedigt; da sie so egoistisch waren, wollten sie mehr, und sie sagten Amerikanern und anderen Besuchern, sie brauchten Demokratie“ und „Freiheit“ und realisierten nie, dass dies ein ruinöses System war, wo der grösste Hund den Rest isst; aber sie waren verzaubert von jenen Worten und sahen nicht, dass es in Amerika keine kostenlose medizinische Versorgung, keine kostenlosen Spitäler, keine kostenlosen Wohnungen, keinen kostenlosen Unterricht und kein kostenloses Essen gib, es sei denn, die Menschen müssen betteln gehen oder in langen Schlangen für die Suppe anstehen; nein, egal was ich tat, für einige war es nie genug; aber es gab andere, die wussten, dass ich der Sohn Gamal Abdel Nassers, des einzigen wahren arabischen und moslemischen Führers, war, den wir seit Saladin hatten, als er den Suezkanal für sein Volk forderte, wie ich Libyen für mein Volk forderte; es waren seine Schritte, denen ich folgen suchte, um mein Volk frei von kolonialer Herrschaft zu halten – frei von Dieben, die uns bestehlen würden –

Nun bin ich unter der Attacke der grössten Macht der Militärgeschichte; mein kleiner afrikanischer Sohn, Obama, will mich töten, unserem Land die Freiheit wegnehmen, uns unsere kostenlosen Wohnungen, unsere kostenlose medizinische Versorgung, unsere kostenlosen Schulen, unser kostenloses Essen wegnehmen und sie durch Diebstahl in amerikanischem Stil, genannt „Kapitalismus“ ersetzen – aber wir alle in der Dritten Welt wissen, was dies bedeutet; es bedeutet, multinationale Firmen beherrschen die Länder, beherrschen die Welt, und die Völkerleiden; und so gibt es für mich keine Alternative, ich muss meine Stellung beziehen, und wenn es Allah gefällt, werde ich sterben, indem ich seinem Pfad folge, ein Pfad, der unser Land reich an Ackerland, an Nahrungsmitteln und an Gesundheit gemacht hat, und uns sogar erlaubt hat, unseren afrikanischen und arabischen Brüdern und Schwestern zu helfen, hier mit uns zu arbeiten, hier im libyschen Jammohouriyah.

Ich wünsche nicht zu sterben, aber wenn es dazu kommt, um dieses Land zu retten, alle die Tausende, die alle meine Kinder sind, dann sei es so.

Lasst dieses Testament meine Stimme an die Welt sein, dass ich den Kreuzritterattacken der NATO die Stirne geboten habe, dass ich mich gegen Grausamkeit, gegen Verrat, gegen den Westen und seine kolonialistischen Ambitionen erhoben habe, und dass ich an der Seite meiner afrikanischen Brüder, meiner wahren arabischen und moslemischen Brüder stand als ein Leuchtturm; während andere Schlösser bauten, lebte ich in einem bescheidenen Haus, in einem Zelt; nie vergass ich meine Jugend in Sirte; ich gab das nationale Vermögen nicht auf törichte Weise aus; und wie Saladin, unser grosser moslemischer Führer, der Jerusalem für den Islam rettete, nahm ich wenig für mich selbst…

Im Westen haben mich einige „geisteskrank“ und „verrückt“ genannt, und wenn sie auch die Wahrheit kennen, so fahren sie fort zu lügen; sie wissen, dass unser Land unabhängig und frei ist, nicht unter der Faust des Kolonialismus, dass meine Vision, mein Weg klar und für mein Volk ist und gewesen ist, und dass ich bis zum letzten Atemzug kämpfen werde, und die Freiheit zu bewahren. Möge Allah der Allmächtige uns helfen, getreu und frei zu bleiben.

Col. Mu’ammar Gadaffi,

am 5.4.2011

Copyright Col. Mu’ammar Gadaffi, Professor Sam Hamod, Information Clearing House.

Quelle: lupocattivoblog.wordpress.com

Tags: , , ,

Tripolis vor dem Krieg

Tripolis vor dem Krieg

von Angelika Gutsche – Danke!

Mohammed Al-Fatah (55) ist in Tripolis geboren und aufgewachsen. Er gehört sowohl dem Warfala- als auch dem Gaddafi-Stamm an. Zur Zeit des Umsturzes arbeitete er in Europa, wo er sich auch heute aufhält. Einige seiner Familienmitglieder kamen bei Kämpfen gegen die Milizen ums Leben.

Frage: „Die Ereignisse in Libyen überschlagen sich, während man in unseren Medien nur sehr wenige Informationen dazu erhält. Deshalb zunächst die Frage: Wie stellt sich im Moment die Lage in Libyen dar?“

Al-Fatah: „Viele Takfir-Führer sind gestern aus Tripolis über den Metiga-Airport in den Sudan geflüchtet, in Bengasi gibt es nur noch wenige Orte, die noch gesäubert werden müssen. Ich rechne damit, dass bald alles vorbei sein wird und alle nach Hause gehen können. Die libysche Zivilbevölkerung hat es übernommen, die Städte zu befreien. Dies stellt eine große Hilfe für die Stämme dar.

Die legale Regierung und das Parlament befinden sich in Tobruk. Alle Entscheidungen werden dort getroffen und im restlichen Land übernommen. Die nationale Armee untersteht der Regierung und nimmt nur von ihr Befehle entgegen. Diese Regierung wird auch international anerkannt.“

Frage: „Laut Presseberichten befindet sich Tripolis immer noch in der Hand der Milizen. Wie sieht die weitere Strategie aus?“

Al-Fatah: „Die Stämme arbeiten daran, wieder alles unter ihre Kontrolle zu bekommen. Sie sind vor Ort und schlagen schnell zu. Täglich führen sie Befreiungsaktionen durch.“

Frage: „Wer beherrscht augenblicklich den Flughafen von Tripolis?“

Al-Fatah: “Es gibt nur noch einen Flughafen und das ist der Militärflughafen Metiga. Bis jetzt ist er unter der Kontrolle von Katar, der „Libysche Morgenröte“, Belhaj (Dash) al-Kaida und djihadistischen Söldern, die von den Vereinigten Staaten über Katar, Saudi Arabien und die Türkei finanziert werden.“

Frage: „Das Parlament in Tobruk hat nach internationaler Hilfe gerufen. Können Sie sich vorstellen, dass ähnliche Bombardements gegen Stellungen der Milizen durch die USA und eine „Allianz der Willigen“ erfolgen, ähnlich wie es jetzt in Syrien geschieht – ohne Zustimmung der UNO?“

Al-Fatah: „Wir haben um Hilfe nachgefragt, nicht um eine Intervention.“ Den Rest des Beitrages lesen »

Tags: , , ,

jo on Oktober 20th, 2014

von H.-P. Schröder

 

Drahtzieher des „NSU“-Schwindels beschließen, das unwürdige Schauspiel zu beenden

Das Ende von der Diddlmaus a*

Paulchen spricht: “Die DVD, die ist doch nicht von mir, viel weiter kommt ihr ohne ihr. Das Hetzerkollektiv hat mich mißbraucht. Die Spur, die bleibt. Brandheiß. Auch wenn sie in die Tiefe taucht!”

Bekenntnis-DVD des tiefen Staates in mehreren Auflagen gebrannt. Nachbestellungen bei “NSU”-Schwindel Fetischisten möglich ?

“Wie und wann wurden die Paulchen-Videos in Zwickau und im Wohnmobil gefunden?”

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/19/wie-und-wann-wurden-die-paulchen-videos-in-zwickau-und-im-wohnmobil-gefunden/

—————————————————————————————————————————–

Die DVD spricht: Sag`mir was soll es bedeuten, daß ich aus einer, na Sie wissen schon, Quelle bin ?

“Die falsche PLZ der PDS in Halle und der Adressaufkleber”

“Die Fingerabdrücke UND die DNA auf den Paulchen-DVD-Umschlägen und Hüllen stammen nicht von den Uwes, auch nicht von Beate, sie stammen nicht von Emingers oder Wohlleben, auch nicht von den anderen Angeklagten bzw. Beschuldigten.”

https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/20/die-falsche-plz-der-pds-in-halle-und-der-adressaufkleber/

Tags: , ,

jo on Oktober 20th, 2014

halali

.

… ” Die amerikanische Luftwaffe vermeldete zuletzt wachsende Erfolge gegen den IS im Irak und in Syrien. Militärexperten führen das darauf zurück, dass inzwischen Spezialaufklärungsteams im Einsatz sind.” …

FAZ: Kampf gegen IS Ein listiger, schlauer Gegner (ganz, ganz tolle Jungs)

jo on Oktober 19th, 2014

titanic ss2

*

.

… “Das berichtet der “Spiegel“. Demnach soll BND-Präsident Gerhard Schindler am 8. Oktober vor den Mitgliedern des Parlamentarischen Kontrollgremiums umfangreiche Belege präsentiert haben, aus denen “eindeutig” hervorgehe, dass die Separatisten die Maschine abgeschossen haben. ” …

ARD: BND zur Absturzursache von MH17 - “Es waren pro-russische Separatisten”

… “Ein Viertel aller Menschen im Libanon sind Flüchtlinge, das sind pro Kopf mehr als in jedem anderen Land der Welt. Insgesamt hat der Libanon 4,5 Millionen Einwohner. ” …

ARD: Libanon verkündet AufnahmestoppKein Zutritt für syrische Flüchtlinge

… “In Ostsyrien habe die von den USA angeführte Koalition Angriffe auf Gasanlagen und Ölraffinerien geflogen, die von den Extremisten kontrolliert worden seien. Dabei seien versehentlich fünf syrische Zivilisten getötet worden.” …

SR: Kurden bedrängen IS in Kobane – Luftschläge töten erneut Zivilisten

… “Den anderen Verdächtigen wird die Lieferung etwa von Tausenden Stiefeln und Militärkleidung an Ahrar al-Scham vorgeworfen.” …

ARD: Polizei-Einsatz in mehreren BundesländernMutmaßliche IS-Helfer festgenommen

… “Sachartschenko zufolge prüfen die Republikbehörden derzeit die Bildung einer Multiwährungszone, in der die Griwna, der Rubel, der Dollar, der Euro und der Yuan im Verkehr sein werden.” …

Ria: Premier Sachartschenko: Donezk-Republik bleibt höchstwahrscheinlich nicht anerkannt

… “Es ist ein Medikament und es hat Nebenwirkungen. Sich damit regelmäßig aufzuputschen, etwa zum Sport, findet Pharmakologe Brune fahrlässig. Sogar Ärzte würden es vor dem Marathonlauf einwerfen, erzählt er. „Ganz schlimm wird es, wenn Mütter bei Ärzten anrufen und fordern, dass diese Ibuprofen oder ähnliches für den Sohn verordnen, weil morgen Sportfest ist.“” …

FAZ: Schmerzmittel – Alltägliches Doping mit Ibuprofen

 

von H.-P. Schröder

Anklage, Verteidigung, Nebenklage heute in einem Boot, morgen gesellschaftlich tot!

Human (2)

Daß die an der Leine vorgeführten, halbgargekau(f)ten Zeugenspitzel-würstchen im Grunde genommen keine Kriminellen sind, sondern armselige bis asoziale Idioten, erscheint offenkundig, um die sollen sich diejenigen kümmern, die von ihnen angestiftet und an`s Messer geliefert wurden, sofern sie derartiges taten. Für billig Geld.

Weil wir gerade bei den Würstchen sind… Frau Zschäpe vertrauen Sie sich den Leuten vom Arbeitskreis NSU an, reden Sie, erleichtern Sie ihr Gewissen, ansonsten wird es böse für Sie enden. Wer mit dem Teufel essen will, braucht einen langen Löffel, sagt der Volksmund. Ich sage Ihnen: Mindestens einen Schuhlöffel für Stiefel. Sie, Frau Zschäpe, sehen, verzeihen Sie bitte meine Offenheit, nach einem Moccalöffelchen aus.

Die Zeit arbeitet gegen Sie. Der Arbeitskreis NSU arbeitet für Sie. Für Sie!

Auch für Sie.

Denken Sie an sich und entscheiden Sie richtig. Auf die Art wie geplant und versprochen, werden Sie aus der Sache nicht herauskommen. Wissen Sie überhaupt, mit wem Sie es zu tun haben, Sie Dummchen ?

An die „Verteidiger“ und die Anwälte der Nebenklage: Wenn alles vorüber sein wird, seid ihr erledigt. Ihr kennt die Betrügereien und schweigt. Ihr stützt die Lügen und Tricksereien und beschmutzt uns, beschmutzt alle, die einem kollektiven Bannfluch unterworfen werden sollen. Euere Funktion gründet sich auf eine Lüge und, sind wir ehrlich, Ihr verhaltet Euch so, als ob ihr das wüsstet… . Immer um die Wahrheit aussen `rum bohren. Das macht Euch verdächtig und Motive habt Ihr auch. Es scheint, Ihr seid allesamt Mauschler vor dem Herrn der Fliegen.

Mittlerweile MÜSST Ihr genügend wissen, um Bescheid zu wissen, obwohl der Verdacht im Raum steht, daß einige von Euch von Anfang an Bescheid wussten. Ihr hattet genügend Zeit, die Aktenstellen nachzulesen und euch von der Korrektheit „fatalistischer“ Schlussfolgerungen zu überzeugen.

Ihr ehrenwerten „Rechtsanwälte“, mit eueren Ansprüchen, dem Standesdünkel und eurem Harndrangdrängen vor die Mikrofone und mit eueren Sprüchen von Recht und Gerechtigkeit unter der Tarnjacke euerer Geldgeilheit, euch verzeiht man die „menschliche Schwäche“ niemals.

Welcher Klient wird sich jemals freiwillig in euere Hände begeben, in die Hände von Chirugen, die jede Operation mit einem Kunstfehler beschließen? Entweder wendet ihr das Blatt sofort oder ihr seid erledigt und vergeudet euer Leben, bestenfalls, als von Staatsterroristen gesteuerte Statisten in zukünftigen Klau- und Schauprozessen, vor denen sich anständige Menschen ekeln und die nach dem Tode ausgestopft und als warnende Beispiele menschlicher Verworfenheit auf Rummelplätzen zur Schau gestellt werden. Wählt!

Die Enthüllungen des Tages zur „Ceskalüge“:

DICHTUNG UND WAHRHEIT: Waffenkauf im Madley durch Carsten Schultze Oktober 18, 2014

http://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/18/dichtung-und-wahrheit-waffenkauf-im-madley-durch-carsten-schultze/

DICHTUNG UND WAHRHEIT Teil 5: Die mit dem Längeren war´s ! Oktober 18, 2014

http://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/18/dichtung-und-wahrheit-teil-5-die-mit-dem-langeren-wars/

DICHTUNG UND WAHRHEIT Teil 6: Boban wird identifiziert ! Der Lieferant der Ceska 83 SD Oktober 18, 2014

*

http://sicherungsblog.wordpress.com/2014/10/18/dichtung-und-wahrheit-teil-6-boban-wird-identifiziert-der-lieferant-der-ceska-83-sd/

*

Tags: , ,

von H.-P. Schröder

Zensor.

Der Lach- und Sachgeschichtenblog wurde heute zwischen 12:30 und 13:00 Uhr „abgeschossen“, hier geht es weiter:

“TODESLISTEN” DES NSU: WER UND WIE? TEIL 3

*

Gestern war der Stand:

TODESLISTEN” DES NSU: WER UND WIE? TEIL 2

Das ist doch herrlich, das ist phänomenal!

Wer hat den Zugang zu den Tarnnamen der V-Leute in Jena ebenso gehabt wie den Zugang zum Panzerschrank des Ministers in Wien?

Wer konnte die Tarnnamen der V-Leute des LKA Berlin als Absender unter die Briefbomben setzen, und so den gesamten V-Leute-Ring in Jena und in Österreich auffliegen lassen?

Fragen über Fragen…

…..…..Vorgaben wird es sicher gegeben haben, wer drauf kommt und wer nicht.

Fragen Sie einfach den Verfassungsschutz. Der dürfte Bescheid wissen.

Oder diese Leute:

Holger GERLACH
Michael HORN
Nico EBBINGHAUS
Roy EDDEL

Yvonne MEINEKAT, eventuell identisch mit der beim Briefbombe einwerfen gesehenen BEIER, Yvonne

Cornelia FISCHER
Max-Florian BURKHARDT

Und der Thomas Starke, der heisst jetzt Müller… viel Erfolg!

Das LKA Berlin weiss viel mehr, als es sagt.

Und die Datei mit den Akten dazu, neuer Link, neues Glück, die findet man hier:

Uralt-Listen Auszüge.pdf (37.86MB)
Download Link
www.sendspace.com/file/gj5gf4 ………“

*

weiterer sehr interessanter Link:

Interview mit Prof. Wittmann, Mitglied im Arbeitskreis NSU
http://www.muslim-markt.de/interview/2014/wittmann.htm

*

jo on Oktober 18th, 2014
Eryn Floating Sphere - homegardenvibes.com

Eryn Floating Sphere – homegardenvibes.com

schönes Wochenende

.

… “Ein kurdischer Kommandeur erklärte, daß sich ISIS über die Nacht zurückgezogen hat – 2 km nach Osten und 9 km nach Westen.

… Er sagte, daß die Gruppierung “das Produkt einer perversen und tödlichen Hochzeit einer neuen Form von Nihilismus mit dem digitalen Zeitalter sei.”” …

RT: ISIS-Kämpfer ziehen sich vor Kobane zurück – RT-Quelle

RT: ISIS in Syrien trainiert irakische Piloten in erbeuteten Jets – monitor

… “„Damals verkaufte Russland sein Gas zum denkbar niedrigsten Preis von 268,5 Dollar pro 1000 Kubikmeter. Und auch unter diesen Bedingungen zahlte die Ukraine im April, Mai und Juni nichts.“” …

Ria: Putin: Kein Gas mehr für Ukraine auf Pump

… “Trotz des Krieges freuen sich die irakischen Kinder auf das neue Schuljahr, das für sie wahrscheinlich ohne Schulbücher anfangen wird.” …

SR: IS fordert 100.000 Dollar für Schulbücher

homegardenvibes: 12 Tiny Dream Homes

Pepe Escobar: A Caliph in a wilderness of mirrors

Pepe Escobar: Do the Trans-Siberian shuffle